Kita-Gebühr erhöht

Nidderau Stimmen dagegen

Gegen die Stimmen von CDU und Freien Wählern hat das Nidderauer Stadtparlament am Freitag die neue Kindertagesstätten-Satzung beschlossen. Zum 1. August steigen damit die Gebühren wie erwartet um 15 Prozent, nachdem sie bereits zu Beginn des laufenden Kita-Jahrs um zehn Prozent gestiegen waren.

Die CDU lehnte die Satzungsänderung ab. „Wir können den Eltern nicht jedes Jahr eine neue Erhöhung zumuten“, sagte Fraktionschef Bernd Zeller am Montag. Die Erhöhung wäre aus seiner Sicht nicht nötig gewesen, wenn die SPD die Sparvorschläge der CDU nicht abgelehnt hätte. Auch die Freien Wähler lehnten die Satzung ab. Fraktionschef Gerhard Wukasch argumentierte, dass die Erhöhung nicht hoch genug sei. Er plädierte dafür, die Gebühren wie vom Magistrat vorgeschlagen um 25 Prozent zu steigern. (chs.)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare