Hanau

Ideen fürs Freigericht

  • schließen

Bürgerbeteiligung geht in die nächste Runde. Es geht um Verkehr und Städtebau.

Im April konnten Bürgerinnen und Bürger bei einem Stadtteil-Rundgang ihre Meinung zur Entwicklung und zu den Problemen im Freigerichtviertel äußern, das im Rahmen des Bund-Länder-Programms „Soziale Stadt“ aufgewertet wird.

Nun folgt laut Mitteilung der Verwaltung der nächste Beteiligungsschritt: Am Donnerstag, 17. Oktober, 18 Uhr, soll es im Saal der Christuskirchengemeinde, Akademiestraße 7, schwerpunktmäßig um Verkehr und Städtebau gehen. Dann werde das von der Stadt beauftragte Planungsbüro StetePlanung aus Darmstadt eine kurze Bestandsanalyse vorstellen sowie erste Planungsideen.

Dann können alle Interessierten an sogenannten Ideentischen ihre Vorschläge zur Um- und Neugestaltung machen.

Eine weitere Bürgerinformation ist dann für 2020 vorgesehen, wenn sich die Planungen konkretisiert haben. Dank der „Sozialen Stadt“ wurde bereits der 2018 eingeweihte Stadtteilpark neu gestaltet. Vor der Umsetzung weiterer Projekte sollen sie in der Veranstaltung vorgestellt und diskutiert werden. jo

Ständige Anlaufstelle zum Stadtteilentwicklungsprozess ist das Quartiersbüro in der Freigerichtstraße 67 mit Quartiersmanagerin Karin Schnaudt und Gülhan Bilici, Telefon 0 61 81 / 9 88 48 34, E-Mail an quartier@freigerichtviertel.de. Geöffnet montags und mittwochs von 14 bis 17 Uhr geöffnet, dienstags von 16 bis 19 Uhr und donnerstags von 8.30 bis 11.30 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare