Hunde sollten derzeit angeleint werden.
+
Hunde sollten derzeit angeleint werden.

Main-Kinzig

Hunde reißen immer öfter Jungtiere

  • Jochen Dietz
    vonJochen Dietz
    schließen

Im Main-Kinzig-Kreis finden sich in der Gemarkung immer mehr gerissene Jungtiere. Hundehalter sollten ihre Tiere derzeit nicht unkontrolliert laufen lassen.

Derzeit werden viele gerissene Jungtiere gefunden. Deshalb appellieren die Ordnungsämter im Kreis, Hunde zumindest zwischen März und Juli, der sogenannten Brut- und Setzzeit, an der Leine zu halten sowie Feld- und Waldwege nicht zu verlassen. In dieser Zeit sind Vögel und Niederwild mit der Aufzucht ihres Nachwuchses beschäftigt und brauchen Ruhe und Schutz.

So habe etwa das Ordnungsamt Gelnhausen eine Zunahme gerissener Tiere trotz einschlägiger Appelle an Hundehalter registriert. Werden die Vögel beim Brüten in Unruhe versetzt, könne es passieren, dass sie das Nest verlassen, die Eier auskühlen und der Nachwuchs stirbt. Leider sei jedoch immer wieder zu beobachten, dass viele Hundehalter ihre Hunde unkontrolliert laufen ließen.

Die Leine sollte nicht länger als fünf Meter sein. Ausnahmen könnten gemacht werden bei Diensttieren von Behörden, Behindertenbegleithunden, Blindenführhunden, Hunden des Rettungsdienstes und des Katastrophenschutzes sowie Jagd- und Herdengebrauchshunden im Rahmen ihres Einsatzes oder in der Ausbildung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare