Main-Kinzig

Hilfe für Selbständige im Main-Kinzig-Kreis

  • schließen

Die Wirtschaftsförderung des Main-Kinzig-Kreises vermittelt Beratung, wie kleine und mittelständische Unternehmen sowie Selbständige am besten durch die Krise kommen.

Die Wirtschaftsförderung des Kreises will mittelständische Unternehmen bis 250 Beschäftigte und Solo-Selbstständige in der derzeitigen Situation unterstützen, teilt die Kreisverwaltung mit. Sie bietet Beratung über das Netzwerk des Rationalisierungs- und Innovationszentrums der Wirtschaft e.V. (RKW) an. Das Verfahren laufe online und telefonisch.

Infos

Interessierte Unternehmen können beim RKW Hessen formlos per E-Mail an perspektive@rkw-hessen.de oder auf der aInternetseite www.rkw-hessen.de Unterstützung erfragen. Ebenso steht das Referat für Wirtschaft auf www.mkk.de für weitere Infos bereit.

Die anfragenden Unternehmen erhalten zeitnah ein Angebot über eine Perspektivenberatung mit einem Berater oder einer Beraterin aus dem Netzwerk. Nach dem Zurückmailen des unterschriebenen Angebots muss der Kunde den Kostenbeitrag überweisen. Der Kreis bemühe sich darum, dass diese Kosten bezuschusst werden.

Das RKW beauftragt dann sofort einen Berater aus seinem Netzwerk. Anschließend erhält der Kunde kurzfristig einen Anruf des betreuenden Beraters. Es wird zunächst die aktuelle Situation im Betrieb besprochen sowie mögliche Hilfen wie Kurzarbeitergeld, Förderkredite, Bürgschaften, Zuschüsse, aber auch kurzfristige Einsparmöglichkeiten.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare