+
Auch der Gestiefelte Kater gehört bei den Erzählrundgängen zu den Stationen.

Hanau

Auf den Hanauer Märchenpfad

  • schließen

Der Erzählkreis startet wieder seine Rundgänge, bei denen die Erzählerinnen die Grimmschen Klassiker an den Bronzeskulpturen zum Besten geben.

Zur dritten Auflage der Märchenpfad-Spaziergänge laden der Hanauer Märchen-Erzählkreis und die Stadt ein. An den Sonntagen 15., 22. und 29. September, jeweils ab 14 Uhr, werden seine Mitglieder die berühmten „Hanauer Märchen“ direkt an den bronzenen und steinernen Denkmäler in der Innenstadt erzählen. Nachdem die hochwertigen Skulpturen im Frühjahr 2016 mit Hilfe von zahlreichen Patinnen und Paten aufgestellt wurden, entwickelte sich die Idee, über die Figuren zu informieren und die jeweils dargestellten Märchen in der Originalfassung der Brüder Grimm frei vorzutragen.

Am 15. September startet Antonie Weiner mit „Die sechs Schwäne“ am Schlossgartenweiher, es folgen Ute Iacobone mit „König Drosselbart“ am Schlossplatz, Christa Serfling mit der „Teufel mit den drei goldenen Haaren“ auf dem Altstädter Markt und Irmgard Ketzel mit „Däumlings Wanderschaft“ vor dem Finanzamt.

Am 22. September beginnt Marianne Becke mit „Der gestiefelte Kater“ an der Ecke Fahrstraße/Langstraße, sodann Christa Wolff mit „Tischlein deck dich“ in der Salzstraße an der Buchhandlung Dausien und Sybille Schulze mit „Dornröschen“ in der Rosenstraße vor dem Café Schien.

Am 29. September erzählen Margitta Lange „Der goldene Schlüssel“ an der Kölnischen Straße/Sparkasse und „Rotkäppchen“ an der Französischen Allee, Rosemarie Raake-Weiß „Schneewittchen“ am Marktplatz und schließlich Irmgard Ketzel „Brüderchen und Schwesterchen“ an der Platane am Forum Hanau. Die Führungen sind t kostenlos. Der Märchen-Erzählkreis pflegt die alte Tradition des Erzählens, es wird nicht vorgelesen. Die derzeit 15 Mitglieder erzählen für alle Generationen, bei öffentlichen und privaten Veranstaltungen, in Kindergärten wie Senioreneinrichtungen.

Infos bei Doris Glattacker, Telefon 0 61 81 / 8 18 97 oder per E-Mail an doris.glattacker@gmx.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare