+
In Hanau stirbt eine Frau bei einem schweren Verkehrsunfall. Die Ursache des Unglücks ist noch nicht klar.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Frau stirbt bei Unfall in Hanau - Polizei steht vor Rätsel 

  • schließen
  • Kerstin Kesselgruber
    schließen

In Hanau stirbt eine Frau bei einem schweren Unfall, die beiden Fahrer werden schwer verletzt. Die Polizei steht vor einem Rätsel. 

Update vom Sonntag, 10.11.2019, 8.29 Uhr: Nach dem tödlichen Unfall an einer Kreuzung in Hanau ist noch unklar, wie es zu dem Unglück kommen konnte. Der Klein-Lkw einer Autovermietung und das Auto wurden durch den Zusammenprall so weit verschoben, dass auf den ersten Blick nicht ersichtlich sei, wie der Unfall passiert ist, sagte ein Sprecher des Polizeipräsidiums Südosthessen in Offenbach auf Nachfrage.

Auch die verletzten Fahrer konnten bislang nicht befragt werden. „Die Beteiligten konnten noch keine Angaben machen“, sagte der Polizeisprecher. Ein Sachverständiger muss nun die Ursache des Unfalls ermitteln. Eine Frau war dabei am Samstagnachmittag (09.11.2019) ums Leben gekommen.

B54: Fahrer flieht nach Kollision mit Rettungswagen

Unfall in Hanau: Frau stirbt an Kreuzung - Zwei Männer schwer verletzt

Erstmeldung vom Samstag, 09.11.2019, 16.35 Uhr: Hanau - Bei einem schweren Verkehrsunfall in Hanau ist eine Frau ums Leben gekommen. Sie war Beifahrerin eines Wagens, der am Samstag (09.11.2019) mit einem Lkw kollidierte. 

Unfall in Hanau: 71-Jährige auf Lidl-Parkplatz von Betonmischer schwer verletzt

Der Unfall passierte gegen 14 Uhr an der Kreuzung der Oderstraße mit der Moselstraße. Für eine Frau kam jede Hilfe zu spät. Der Fahrer des Autos und der Fahrer des Lastwagens wurden schwer verletzt. Sie wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht, wie die Polizei in Offenbach mitteilte. 

Unfall in Hanau: Frau tödlich verletzt - Rettungshubschrauber im Einsatz

Nach Angaben der Feuerwehr waren Rettungskräfte mit zahlreichen Helfern in Hanau vor Ort. Die Feuerwehr Hanau war mit etwa 25 Kräften im Einsatz, der Rettungsdienst mit 15 Kräften. Auch ein Rettungshubschrauber wurde zum Unfallort gerufen.

Bei einem Verkehrsunfall wird ein junger Mann schwerst verletzt. Die anderen Autoinsassen lassen ihn am Unfallort allein zurück - mit tragischen Folgen.

Vor einem Ikea-Möbelhaus in Frankfurt wurde indes am Samstag ein Geldbote überfallen. Nach der Rangelei um eine Geldkassette schoss ihn der Täter an. Der Täter flieht mit dem Geld.

Bei Bad Soden Salmünster ist eine vierköpfige Familie schwer verunglückt. Ihr Auto war gegen einen Baum gefahren, wie fnp.de* berichtet.

Statistik belegt: Gewalt gegen Polizei steigt rapide an*

dpa/smr/kke

fnp.de* und op-online.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare