Hanau

Wenn in Hanau die Nacht anbricht

  • Jonas Nonnenmann
    vonJonas Nonnenmann
    schließen

Ex-Museumsleiter Richard Schaffer-Hartmann schreibt „Dunkle Geschichten aus Hanau“.

Um versteckte Orte und düstere Begebenheiten in Hanau gebt es in dem neuen Buch von Richard Schaffer-Hartmann, dem früheren Leiter der Museen der Stadt. „Dunkle Geschichten aus Hanau“ heißt die 80 Seiten lange Anthologie, laut Ankündigung der Stadt haben die Texte eines gemeinsam: sie spielen „am Abend, in der Nacht oder tief unter der Oberfläche“.

Zweiundzwanzig Geschichten erwarten die Leser. Themen sind unter anderem die Bombenangriffe am 19. März 1945 und der Angriff von Napoléons Truppen im Jahr 1813. Außerdem geht es um die Nachtclubs der 1950er Jahre, die Zeit, in der Jazz und Rock n Roll in der Stadt populär wurden. Das Buch bringe „ein bisschen mehr Licht ins Dunkel der Hanauer Vergangenheit und Gegenwart“, findet Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD).

Der Autor Richard Schaffer-Hartmann ist 1950 in Schlüchtern geboren und in Hanau aufgewachsen. Nach dem Studium arbeitete er kurz als Lehrer, dann für die Museen der Stadt Hanau. 1983 übernahm er die Leitung des Museums Großauheim, von 2005 bis 2012 hatte er die Leitung der städtischen Museen inne.

Heute arbeitet Schaffer-Hartmann als freier Kurator und Publizist. Er ist unter anderem Ko-Autor von „Hanau: Ein Bildband in Farbe“.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare