Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Main-Kinzig-Kreis

Vorschläge zur Aufwertung der Radwege im Main-Kinzig-Kreis

  • Fabian Böker
    VonFabian Böker
    schließen

Bürger und Bürgerinnen reichen 1954 Anregungen zum neues Radverkehrskonzept des Kreises ein.

Für Winfried Ottmann (CDU), Verkehrsdezernent des Main-Kinzig-Kreises, ist es „ein erster Schritt, wie wir ihn uns nicht besser hätten vorstellen können“: Er meint die 1954 Vorschläge, die 945 Personen bis Ende März zum neuen Radverkehrskonzept des Kreises eingereicht haben.

„Das haben wir so noch nicht erlebt“, konstatierte dann auch Thorsten Zobel vom beauftragen Planungsbüro RV-K, das bereits Radverkehrskonzepte in zahlreichen weiteren Kreisen und Kommunen erstellt hat. Seine Aufgabe und die seiner Kollegenschaft ist es nun, die Hinweise zu ordnen und als Grundlage für das Konzept zu nehmen.

Mit Hilfe davon soll dann mittelfristig das Radwegenetz in der Region aufgewertet werden. Winfried Ottmann hatte es in Auftrag gegeben, „um vor allem die Alltagsradverbindungen zwischen den Städten und Gemeinden des Landkreises und der benachbarten Landkreise nach festen Leitlinien und übergeordnetem Konzept zu verbessern“.

Ende dieses Jahres sollen die bis dahin abgestimmten Vorschläge zur Verbesserung der Radfahrbedingungen sowie ein erläuternder Abschlussbericht vorliegen. Die Ergebnisse werden dann ebenfalls im Internet abrufbar sein. Die Umsetzung der vorrangigen Maßnahmen soll anschließend beginnen. bö

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare