Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hanau

Trinkwasser wird teurer

  • Jochen Dietz
    vonJochen Dietz
    schließen

Die Stadtwerke kündigen eine Tariferhöhung ab 1. Januar an.

Zum 1. Januar steigt der Trinkwasserpreis für die Hanauer:innen, teilen die Stadtwerke mit. Geschäftsführerin Martina Butz begründet das mit allgemeinen Kostensteigerungen bei Tiefbau und Personal sowie gesetzlichen und behördlichen Auflagen. Dazu zählten etwa Umweltverträglichkeitsprüfungen sowie ein Risikomanagement in der Wasserversorgung, was zu höherem Aufwand führe. Hinzu komme das permanent zu erweiternde Wassernetz. Außerdem steige der Mehrwertsteueranteil beim Trinkwasser ab Januar von 5 auf 7 Prozent. „Trinkwasser ist das am strengsten kontrollierte Lebensmittel in Deutschland. Die Qualität und die Einhaltung aller Grenzwerte überwachen wir permanent“ erklärt Butz.

Für sie sei oberstes Gebot „unser Trinkwasser auch weiterhin jederzeit in hervorragender Qualität zu liefern. Das gilt in trockenen, heißen Sommern wie auch bei insgesamt höherem Verbrauch durch steigende Einwohnerzahlen.“ Dafür seien aber auch weitere Investitionen in die Gewinnung und -aufbereitung nötig. Die Preissteigerung sei vergleichsweise moderat. Die Tarife würden um knapp elf Cent brutto je Kubikmeter erhöht. Die verbrauchsunabhängigen Jahresgrundpreise blieben unverändert. Das bedeute bei 150 Kubikmeter Jahresverbrauch ein Mehr von 16,05 Euro brutto im Jahr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare