Hanau

Stimme des Mittelstands in Hanau

  • Jochen Dietz
    vonJochen Dietz
    schließen

Der unionsnahe Wirtschaftsverband MIT stellt sich in der Stadt neu auf. Vorsitzende ist die Unternehmerin und CDU-Kreistagsabgeordnete Srita Heide.

Zu Jahresbeginn hat sich in Hanau nach einigen Jahren Pause wieder die Mittelstands- und Wirtschaftsunion (MIT) formiert. Die Initiative dazu kam laut Mitteilung von einer Gruppe um die Hanauer CDU-Kreistagsabgeordnete und Vorsitzende der Frauenunion Main-Kinzig, Srita Heide, sowie Volker Rode aus Gelnhausen, Vorsitzender der MIT Main-Kinzig.

„In unserer Region haben wir viele sehr engagierte kleine und mittelständische Unternehmen, die nicht nur Arbeits- und Ausbildungsplätze schaffen, sondern die auch eine wichtige Rolle für die Zukunft unserer Gesellschaft spielen“, so Rode. „Deshalb wollen wir die MIT noch stärker lokal im gesamten Kreis verankern.

Zur Vorsitzenden wurde Srita Heide gewählt, Inhaberin einer Personalmanagement-Beratungsfirma, Stellvertreter ist der Unternehmensberater Steffen Reitz, Beisitzer sind Horst Diesel, Magdalena Gesing, Gabriele Stenger und Margot Wörner. Mitgliederbeauftragter ist Klaus Vanvor, Schriftführer Marcus Heide.

„Dass Hanau ein wirtschaftlich starker Standort ist, verdankt die Stadt auch ihren innovativen und starken mittelständischen Unternehmen“, sagt Heide. „Das ist keine Selbstverständlichkeit, sondern muss stets aufs Neue erarbeitet werden.“ Mit bundesweit rund 25 000 Mitgliedern sei MIT der stärkste und einflussreichste parteipolitische Wirtschaftsverband in Deutschland.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare