Hanau

Starkes Hanau für alle

  • schließen

Keine Umlandkommune wird Nachteile durch Hanaus Kreisfreiheit haben. Im Gegenteil. Das versichert Oberbürgermeister Claus Kaminsky seinen Amtskolleginnen und -kollegen.

Die Umlandkommunen werden von einem kreisfreien Hanau profitieren. Das erklärt Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) in einer Mitteilung.

Er reagiert damit auf Befürchtungen aus der jüngsten Bürgermeisterkreisversammlung. Deren Mitglieder hatten sich kritisch zur angestrebten Kreisfreiheit Hanaus geäußert. Kaminskys Amtskollegen mahnen an, dass Hanau nicht auf Kosten einer anderen Stadt oder Gemeinde kreisfrei werden dürfe, weder finanziell und bei der Infrastruktur. Kaminsky sehe die Zukunft vielmehr in einer gemeinsamen regionalen Ausrichtung, heißt es in seiner Mitteilung.

Aktuelles Beispiel sei der Regionale Flächennutzungsplan, dessen Fortschreibung im Regionalverband Frankfurt-Rhein-Main anstehe. Hier könnte eine gemeinsame Zielrichtung, fokussiert auf die Bedürfnisse und Ansprüche der östlichen Kommunen, zu besseren Ergebnissen führen, von denen wiederum alle profitieren würden. Er verspreche sich von der Kreisfreiheit nicht nur für die Stadt selbst, sondern auch für das unmittelbare Umland mehr Geltung und Gewicht in der Rhein-Main-Region.

„Es liegt in unserer Absicht, die Region östlich von Frankfurt stark zu machen, und davon wird das gesamte Umland profitieren. Niemand muss sich davor fürchten, dass ein kreisfreies Hanau zu stark werden könnte“, sagt Kaminsky. Keine Kommune werde Nachteile durch Hanaus Kreisfreiheit haben, versichert der Oberbürgermeister. jo

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare