Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Justitia
+
Justitia

Hanau/Frankfurt

Prozess um Messerstecherei beginnt

Eine Messerstecherei zwischen jungen Männern in der Innenstadt von Hanau steht seit Freitag im Mittelpunkt eines Prozesses vor dem Landgericht Frankfurt. Angeklagt ist ein 20- Jähriger, der an einer Attacke auf einen Mann in Hanau beteiligt gewesen sein soll.

Zusammen mit zwei Brüdern, die in Hanau bereits zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt wurden, soll der Mann das Opfer im März vergangenen Jahres lebensgefährlich verletzt haben. Das Verfahren gegen den 20-Jährigen wird vor einer Jugendstrafkammer in Frankfurt geführt, weil er dort wohnt und am Tattag nur zu Besuch bei seinen Hanauer Bekannten war.

Der 20-Jährige bestritt die Beteiligung an der Messerstecherei. Hintergrund der Auseinandersetzung sollen finanzielle Dinge gewesen sein. (lhe)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare