Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Der Weihnachtsmarkt läuft noch bis zum 22. Dezember.
+
Der Weihnachtsmarkt läuft noch bis zum 22. Dezember.

Hanau

Positives Fazit für Hanauer Weihnachtsmark

  • Fabian Böker
    VonFabian Böker
    schließen

Der Hanau Marketing-Verein lobt, dass es den Weihnachtsmarkt gibt. Die Sicherheitskonzepte hätten sich bvewährt.

Der Hanau Marketing-Verein (HMV) zieht nach zehn Tagen Weihnachtsmarkt eine positive Bilanz. In einer Mitteilung heißt es: „Wir sind froh, dass die Stadt mir ihrem frühzeitig erstellten Hygienekonzept die Ausrichtung des Marktes ermöglicht hat, denn der Hanauer Weihnachtsmarkt ist in der Vorweihnachtszeit ein sehr wichtiger Frequenzbringer für Einzelhandel und Gastronomie in unserer Stadt“, so Mehmet Kandemir, Vorsitzender des HMV.

3G-Regel

Der Hanauer Weihnachtsmarkt auf dem Marktplatz dauert noch bis zum 22. Dezember. Geöffnet hat er jeden Tag von 11 bis 21 Uhr. Es gilt die 3G-Regel. Maximal 1500 Besucher und bedsucherinnen sind gleichzeitig zugelassen. Auf dem Fronhof findet zudem an den Wochenenden noch ein Künstler-Weihnachtsmarkt statt.

Teil des Sicherheitskonzeptes seien Umzäunungen, Zugangskontrollen, Maximalbesucherzahlen und größere Abstände durch die Reduzierung der Anzahl der Hütten gewesen.

Das hätte, so Kandemir, dafür gesorgt, „dass das Publikum sicher und entspannt den Budenzauber genießen kann“.

Der HMV, ein Zusammenschluss von rund 150 Einzelhändlerinnen und Einzelhändlern, Gastronominnen und Gastronomen sowie verschiedener Institutionen, ist daher froh, dass die Stadt an der Durchführung des Weihnachtsmarktes festgehalten habe. bö

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare