+
Behutsam reinigt John-Ernst Ludwig das Uhrwerk.

Hanau

Pflege für die Zahnräder

  • schließen

Das schmiedeeiserne Uhrwerk der Wallonisch-Niederländischen Kirche ist fachmännisch gereinigt worden.

Das einstige Uhrwerk der Wallonisch-Niederländischen Kirche, das im Eingangsbereich des Stadtladens im Rathaus am Neustädter Marktplatz in Hanau besichtigt werden kann, erstrahlt in neuem Glanz. Diplom-Restaurator John-Ernst Ludwig hat das schmiedeeiserne Meisterwerk fachmännisch gesäubert.

Das Uhrwerk war am 11. November 1611 vom Turm des ehemaligen Steinheimer Tores der Hanauer Neustadtbefestigung geholt und im ehemaligen gemeinsamen Turm der Wallonisch-Niederländischen Doppelkirche aufgestellt worden, erzählt Martin Hoppe, Fachbereichsleiter Kultur der Stadt Hanau. Ursprünglich war es mit der damals üblichen Waaghemmung gebaut und 1742 auf die zeitgemäße Pendelregulierung umgestellt worden.

1899 hatte das Uhrwerk ausgedient und wurde dem Hanauer Geschichtsverein für sein Museum überwiesen. Nach dem Zweiten Weltkrieg konnte es aus den Trümmern geborgen werden. 1990 restaurierte es Gerhard Conrads, Uhrmachermeister aus Aachen. 1999 wurde das Uhrwerk erneut überholt und schließlich im Hanauer Stadtladen aufgestellt. Dort informiert eine Tafel über die Geschichte des Meisterwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare