+
Nach den rassistischen Morden in Hanau haben Menschen am Gebrüder-Grimm-Denkmal am Marktplatz eine Gedenkstätte eingerichtet und Blumen, Kerzen, Poster, Fotos und andere Erinnerungsstücke niedergelegt.

Hanau

Opfer von Hanau werden nicht vergessen

  • schließen

Auch in Zeiten des Coronavirus wird am Hanauer Marktplatz den Opfern des Attentats gedacht.

Obwohl Corona derzeit alles überlagert und extrem in das Leben der Menschen eingreift, sind die Opfer des Mordanschlags in Hanau vom 19. Februar nicht vergessen. Noch immer säumen Blumen, Fotos, Kerzen, Mitgefühls- und Solidaritätsadressen den Sockel des Brüder-Grimm-Denkmals auf dem Marktplatz. Menschen bleiben auch gut drei Wochen nach der rassistisch motivierten Bluttat stehen und verharren schweigend vor den Fotos der Opfer. Denn sie waren keine Fremden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare