Hanau

Nisthilfen schenken

  • schließen

Die Stadt wirbt für ökologisch Sinnvolles auf dem Gabentisch, das dem Erhalt der biologischen Vielfalt nutzt.

Die Artenvielfalt bei Tieren und Pflanzen lässt sich auch auf dem weihnachtlichen Gabentisch fördern: Davon sind bei der Stadt Hanau der städtische Eigenbetrieb Hanau Infrastruktur Service (HIS), die Untere Naturschutzbehörde sowie die Stabsstelle Nachhaltige Strategien und das Umweltzentrum überzeugt, heißt es in einer Mitteilung aus dem Rathaus.

Deshalb treten sie am Montag, 3. Dezember, von 10 bis 20 Uhr mit einem gemeinsamen Stand auf dem Hanauer Weihnachtsmarkt auf. Der werde auf dem Marktplatz nahe des Drogeriemarkts stehen.

Angeboten werden etwa Bausätze für Nistkästen für Singvögel an denen Eltern und Kinder gemeinsam Spaß haben könnten. Die ersten 20 verkauften Exemplare kosten jeweils 3 Euro, die folgenden 7 Euro. Die Bewohner der Nisthilfen seien im naturnahen Garten unverzichtbar, wenn es um die Abwehr von Stechinsekten geht. Vögel und Fledermäuse jagen die Plagegeister und verfüttern diese an ihre Brut.

Dem Schutz von Fledermäusen dienen die Holzbeton-Fledermaushöhlen, die als Fertigteil zu einem vergünstigten Preis von 15 Euro abgegeben werden. Diese Fledermaushöhle eigne sich zum Einstieg in den Fledermausschutz und sei ein gerne angenommenes Ruhe- und Zwischenquartier für verschiedene Fledermausarten, heißt es in der Mitteilung. Zum Verkauf angebotene Insektenhotels als Nist- und Überwinterungshilfe sollen den Tieren wieder zu mehr natürlichen Lebensräumen verhelfen in der vielfach von Intensivlandwirtschaft geprägten Natur. Die Bausätze werden für 5 Euro das Stück abgegeben.

Ebenfalls bienenfreundlich seien die Blumensamen, die am Weihnachtsmarkt für die nächste Blühsaison gratis zu haben sind für alle, die Nistkasten- oder Insektenhotel-Bausatz kaufen. Außerdem gibt es an dem Stand viele Infos zur biologischen Vielfalt. Derzeit läuft die UN-Dekade Biodiversität zum Schutz der Artenvielfalt. jo

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare