Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein Foto vom ersten Spatenstich für das neue Stadtteilzentrum Südost.
+
Ein Foto vom ersten Spatenstich für das neue Stadtteilzentrum Südost.

Hanau

Neues Stadtteilzentrum in Hanau

  • Silvia Bielert
    VonSilvia Bielert
    schließen

Die Bauarbeiten im Freigerichtsviertel haben begonnen. Die sozialpädagogischen Angebote sollen im Frühsommer 2022 dorthin umziehen.

Startschuss für den Neubau des Stadtteilzentrums Südost in der Alfred-Delp-Straße im Freigerichtsviertel: Jungen- und Mädchengruppen, Nähkreise, Hausaufgaben- und Lernhilfe, Berufsorientierung, Fahrradwerkstatt oder Bewegungskurse – all das wird seit 34 Jahren im alten Stadtteilzentrum angeboten und soll ab dem Frühsommer an selber Stelle im Neubau stattfinden. Rund 180 Besucher:innen nutzen die sozialpädagogischen Angebote, die derzeit wegen der Bauarbeiten im nahe gelegenen Gemeindezentrum der Christuskirchengemeinde gemacht werden, pro Woche. Geplant ist ein ein- bis dreigeschossiger, barrierefreier Massivneubau, dessen Fassade im Erdgeschoss verklinkert und darüber verputzt wird. Die Grundfläche inklusive Keller beträgt netto 1120 Quadratmeter. Im ersten Obergeschoss gibt es eine Dachterrasse, die Dächer werden begrünt. In das Stadtteilzentrum ist ein Bürgerhaussaal integriert, den 120 Menschen gleichzeitig besuchen können. Zur Alfred-Delp-Straße hin entsteht vor dem Haupteingang des Stadtteilzentrums ein offen gestalteter Platz. In der südöstlichen Ecke hinter dem Stadtteilzentrum wird ein neuer Spielplatz hergerichtet; der alte war dem Gebäudeabbruch zum Opfer gefallen.

Das neue Gebäude kostet inklusive Abbruch 6 Millionen Euro, bis zu 3,6 Millionen Euro davon kommen laut Stadt aus dem Förderprogramm „Sozialer Zusammenhalt Freigerichtviertel“ von Bund und Land. bil

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare