Hanau

Narren haben Vorfahrt in Hanau

  • Jochen Dietz
    vonJochen Dietz
    schließen

Verkehrsbeschränkungen wegen fünf Umzügen in den kommenden Tagen. Der Auftakt erfolgt am Samstag.

Die Narren haben ab Samstag, 22. Februar, Vorfahrt in der Stadt: Bei insgesamt fünf Karnevalsumzügen müssen sich Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer auf Behinderungen und vorübergehende Sperrungen einstellen. Davon betroffen sind laut Mitteilung der Verwaltung auch die Linienbusse. In der Innenstadt sind außerdem die Zu- und Ausfahren der Tiefgarage am Marktplatz sowie des Parkhauses Nürnberger Straße betroffen, die während des Faschingsumzugs nicht nutzbar sind.

Der Umzug durch die Innenstadt startet um 14.11 Uhr. Wichtig für Autofahrer ist, dass für den gesamten Verlauf des Faschingszugs beidseitig ein absolutes Halteverbot gilt. Ansonsten wird abgeschleppt.

Am Sonntag, 23. Februar, 13 Uhr, startet im Tümpelgarten der Umzug in der August-Schärttner-Straße. In Steinheim stellt sich der Zug in der Schönbornstraße, um 13.11 Uhr geht es los. In Klein-Auheim startet die „Klanaamer Laafparad“ um 14.31 Uhr am Flurkreuz.

Am Fastnachtsdienstag, 25. Februar, 14.11 Uhr, startet der Umzug in Großauheim. Die Teilnehmer stellen sich in der BBC-Straße/Sandgasse auf.

Auch in den Stadtteilen gilt in den Straßen an Zug-Tagen ein absolutes Halteverbot, dessen Einhaltung von Beamten der Schutz- und Ordnungspolizei kontrolliert wird. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare