Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Plakat zur Ausstellung der Cartoonistin Franziska Becker.
+
Plakat zur Ausstellung der Cartoonistin Franziska Becker.

Hanau

Museen in Hanau: Zahlreiche neue Ausstellungen

  • Silvia Bielert
    VonSilvia Bielert
    schließen

Die Museen locken Besuchende im Monat Juli mit freiem Eintritt. Wem es möglich ist, der kann die kulturelle Arbeit mit einer Spende unterstützen.

Urlaub vor der Haustür - das wollen die Museen in Hanau ihren Gästen bieten und locken dafür mit dem Verzicht auf das Eintrittsgeld. Stattdessen sollen Besucherinnen und Besucher im Monat Juli die Möglichkeit haben, ihr Museum mit einer freiwilligen Spende zu unterstützen. „Wir freuen uns, wenn alle das zahlen, was sie können und erbitten uns von denen, die es können ihre Unterstützung, damit wir auch in Zukunft kulturelle Bildung mit Vergnügen für alle anbieten können“, sagt Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD). Die Museen sind derzeit ohne Termin zu besuchen, die Kontaktdaten werden weiterhin erfasst.

Die Kriegszeit in der Stadt

Geöffnet ist ab Juli auch wieder das Hessische Puppen- und Spielzeugmuseum in Wilhelmsbad (www.hpusm.de). Am 4. Juli wird die neue Japan-Abteilung eröffnet und auch die Feuerwehr-Sammlung Heisterkamp aus Frankfurt ist zu sehen.

Im Historisches Museum Schloss Philippsruhe ist unter anderem eine Werkschau der Ludwig-Emil-Grimm-Preisträgerin Franziska Becker zu sehen. Außerdem zeigt das Museum die interaktive Ausstellung „Leben im Krieg – Perspektiven auf Hanau“, die die Entwicklung und Lebensbedingungen der Menschen in und durch den Zweiten Weltkrieg beleuchtet. Hinzu kommt die Stadtlaborausstellung „Ich sehe was, was du nicht siehst. Rassismus, Widerstand und Empowerment“.

Ebenfalls geöffnet haben das Radwerk in Klein-Auheim, das Museum Schloss Steinheim und das Museum Großauheim. Hier gibt es zwei Ausstellungen, eine zu den Werken des Bildhauers August Gaul und eine mit Werken des Abenteurers, Wissenschaftlers und Künstlers Leopoldo Richter (1896-1984).

Im Deutschen Goldschmiedehaus (www.goldschmiedehaus.com) sind unter anderem Werke der Schmuckmarktpreisträgerin 2019, Tanja Zessel, zu sehen.

www.museen-hanau.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare