Hanau/Maintal

Mehrfach um den Äquator

  • schließen

Beim „Stadtradeln“ haben beide Städte zusammen 167.723 Kilometer geschafft. Hanau liegt mit weniger Teilnehmern, aber mehr Kilometern vorne.

Die diesjährige Klimaschutz-Aktion „Stadtradeln“ war auch mit einer Wette zwischen Maintal und Hanau verbunden, um sich zu messen, welche Stadt mehr Radkilometer zustande bringt. Hanau hat gewonnen, weil etwas weniger Aktive mehr in die Pedale traten als in Maintal.

Anja Zeller, Leiterin der Stabsstelle Nachhaltige Strategien, nahm jetzt in Maintal die Urkunden von Bürgermeisterin Monika Böttcher (parteilos) und Klimaschutzmanager Fabian Wagenbach entgegen.

Hanau bot demnach 390 Radelnde auf, die es auf 93 184 gefahrene Kilometer brachten. Maintal erreichte mit 422 Teilnehmenden 74 539 Kilometer. Das heißt, in Hanau wurden 239 Kilometer pro Kopf erzielt, in Maintal 176,6. Wer weitere Daten erfahren will, findet sie auf www.stadtradeln.de/hanau und www.stadtradeln.de/maintal.

Böttcher und Zeller kündigten für 2019 erstmals ein gleichzeitiges statt wie diesmal leicht zeitversetztes „Stadtradeln“ vom 26. August bis 15. September an.

„Dann laden wir auch zu gemeinsamen Radtouren am uns verbindenden Main ein, um konzertiert etwas für die Gesundheit zu tun und vor allem, um noch mehr Menschen für die klimafreundliche Mobilität zu gewinnen“, so Böttcher.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare