Fund einer Weltkriegsbombe
+
Bei Bauarbeiten in einem Gewerbegebiet in Maintal bei Hanau wurde eine amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt. Die Bombe soll noch heute gesprengt werden (Symbolbild).

Ärger wegen Verkehrschaos

Lauter Knall: 250 Kilo-Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gesprengt

  • Isabel Wetzel
    vonIsabel Wetzel
    schließen
  • Svenja Wallocha
    Svenja Wallocha
    schließen

Große Evakuierung in Maintal bei Hanau: Der Flugverkehr wird umgeleitet, Bahnstrecke und Autobahn werden gesperrt, rund 2500 Anwohner sind betroffen. Eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg wird gesprengt.  

  • In Maintal bei Hanau wird eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden.
  • Der Kampfmittelräumdienst wird die Bombe kontrolliert sprengen.
  • Rund 2500 Anwohner müssen für die Sprengung evakuiert werden.

<<< Ticker aktualisieren >>>

+++ 22.20 Uhr: Die Stadt Maintal zieht Bilanz über die Sprengung der amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg, die am Donnerstagmittag (29.10.) auf der Erweiterungsfläche für das Gewerbegebiet Maintal-West in Bischofsheim gefunden wurde. Nach Angaben der Stadt konnte die Bombe gegen 19.45 Uhr erfolgreich gesprengt werden.

Es lief eine umfangreiche Evakuierungsaktion, bei der rund 2500 Anwohner:innen ihre Häuser und Wohnungen verlassen mussten. Im Bürgerhaus Bischofsheim hatten Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Maintal eine Notunterkunft für die Betroffenen vorbereitet. Ab dem späten Nachmittag waren die A66, die Bundesstraße 8 sowie die Hauptverkehrs- und Anwohnerstraßen innerhalb der Evakuierungszone gesperrt. Dadurch kam es zu erheblichen Beeinträchtigungen und Staus, die bis etwa 20.30 Uhr andauerten.

+++ 20.00 Uhr: Wie die Feuerwehr Maintal mitteilt, wurde die Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg, die am Nachmittag in Bischofsheim gefunden wurde, erfolgreich gesprengt. Die Sperrungen und Maßnahmen zur Sicherheit werden in Kürze aufgelöst. Wie die Feuerwehr mitteilt, können alle Anwohner:innen in ihre Wohnungen zurückkehren.

Staus in der ganzen Region: Sprengung der Weltkriegs-Bombe verursacht Verkehrschaos

Unterdessen regt sich auf Facebook Unmut über die Organisation der Sprengung. Für die Dauer der Maßnahmen wurden die Bundesstraße B8 und die Autobahn A66 für den Verkehr gesperrt. Eine Nutzerin schreibt auf Facebook: „Mitten im Berufsverkehr ohne Vorwarnung. Dankeschön“. Eine andere Nutzerin bemängelt die fehlenden Umleitungen: „Kann mal einer sagen was es für eine Umleitung gibt!? Mein Mann steht seit 4 Stunden und bewegt sich kein Zentimeter.“

+++ 19.20 Uhr: Offenbar ging die Evakuierung in Maintal bei Hanau doch schneller als erwartet. Die Stadt teilte nun mit, dass die Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg in Kürze gesprengt wird. Dabei werde ein Knall zu hören sein, es bestehe jedoch kein Grund zur Beunruhigung.

+++ 18.20 Uhr: In Maintal bei Hanau wurde bei Bauarbeiten am Nachmittag eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Da die amerikanische Fliegerbombe nach Einschätzung des Kampfmittelräumdienstes nicht vor Ort entschärft werden kann, soll sie noch am Abend gesprengt werden. Ursprünglich sollte die Sprengung noch vor Einbruch der Dunkelheit abgeschlossen werden. Die Evakuierung von rund 2500 Anwohnern im Umkreis von einem Kilometer um die Bombe ist jedoch eine große Herausforderung und habe in diesem Ausmaß in Maintal noch nicht stattgefunden. Wie die Stadt am Donnerstagabend (29.10.2020) mitteilt, sei weiterhin geplant die Bombe noch heute zu sprengen. Wann genau sei aber noch ungewiss, die Evakuierung laufe nach wie vor.

Bombenfund in Maintal bei Hanau: Evakuierung dauert bis mindestens 22 Uhr

Die Feuerwehr Maintal schätzt, dass die Evakuierungs-Maßnahmen noch bis mindestens 22 Uhr andauern werden. In der Straße „Am roten Graben“, die in Frankfurt am Main Fechenheim evakuiert werden muss, befindet sich auch ein Altenheim. Nach Angaben der Feuerwehr wird dieses jedoch nicht evakuiert. Auch der Evakuierungsbereich in Maintal-Bischofsheim wurde noch einmal präzisiert:

  • Taunusstraße
  • Griesterweg
  • Hochstraße
  • Am langen See
  • Weidenseestraße
  • Fechenheimer Weg (ab Hausnummer 45 aufwärts)
  • Mainkurstraße
  • Spessartstraße
  • Rhönstraße (bis zum Kreuzungsbereich Hochstraße)

+++ 17.35 Uhr: In Maintal-Bischofsheim nahe Hanau und am Stadtrand von Frankfurt am Main läuft derzeit eine größere Evakuierung. Wegen eines Bombenfundes müssen rund 2500 Anwohnerinnen und Anwohner ihre Wohnungen verlassen. Stadtrat Karl-Heinz Kaiser (SPD) ist vor Ort und hat die Evakuierung als einmalig in der Geschichte der Stadt Maintal bezeichnet. Er geht davon aus, dass die Aktion mindestens zwei bis drei Stunden dauern wird. Eine Anwohnerin, die mit ihrem Mann und zwei kleinen Kindern evakuiert wurde, beschreibt die außergewöhnliche Situation: „Wir hatten nur fünf Minuten Zeit, um das Haus zu verlassen, und haben gerade nur das Nötigste mitgenommen. Wir fahren jetzt zu meiner Schwiegermutter und hoffen, dass wir dorthin kommen.“

Bombenfund in Maintal bei Hanau: Die Evakuierung läuft

+++ 17.05 Uhr: Nach dem Bombenfund in Maintal bei Hanau muss die Stadt nun einen Bereich von rund einem Kilometer um den Fundort evakuieren. Wie die Feuerwehr Maintal auf ihrer Website mitteilt, läuft die Evakuierung derzeit auf Hochtouren. Die folgenden Straßen in Maintal von der Evakuierung betroffen:

  • Taunusstraße
  • Griesterweg
  • Hochstraße
  • Am langen See
  • Mainkurstraße
  • Spessartstraße
  • Rhönstraße bis Hochstraße

Da der Fundort der Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg an der Grenze zu Frankfurt-Fechenheim ist, muss außerdem die Straße „Am roten Graben“ in Frankfurt am Main evakuiert werden.

Betroffene Anwohner können für die Zeit der Evakuierung und Sprengung der Weltkriegsbombe im Bürgerhaus Maintal-Bischofsheim unterkommen. Außerdem hat die Stadt ein Bürgertelefon eingerichtet, das unter der Telefonnummer 06181 - 4 908 980 zu erreichen ist.

Maintal: Bombenfund bei Hanau - „Evakuierung eine extreme Herausforderung“

+++ 16.40 Uhr: Nach dem Fund einer Bombe auf dem Zweiten Weltkrieg nahe Hanau steht die Stadt Maintal vor einer schweren Aufgabe. Für die Stadt Maintal sei es eine extreme Herausforderung, die Evakuierung unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen durchzuführen, teilte eine Sprecherin der Stadt am Donnerstagnachmittag (29.10.2020) mit. Dennoch solle die Sprengung der Weltkriegsbombe durchgeführt werden, solange es noch hell ist. Es müsse daher recht schnell gehen.

Wegen der Entdeckung der Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wird die Nordwestlandebahn des Frankfurter Flughafens seit etwa 15 Uhr bis voraussichtlich 20 Uhr nicht genutzt, wie ein Sprecher der Deutschen Flugsicherung (DFS) gegenüber dem „HR“ sagte. Für ankommende Flieger stehen die beiden anderen Landebahnen weiter bereit.

Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt: Evakuierung in Maintal

Update vom 29.10.2020, 16.20 Uhr: In Maintal nahe Hanau ist eine Bombe entdeckt worden. Wie die Stadt Maintal berichtet, handelt es sich bei der gefundenen Bombe um eine 250 Kilogramm schwere amerikanische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg. Nach einer ersten Beschauung der Weltkriegsbombe im Bereich Fechenheimer Weg/ehemalige Gärtnerei Frankfurt entschied der Kampfmittelräumdienst, dass eine gezielte Sprengung der Bombe nötig sein wird. Eine Entschärfung sei nicht möglich. Für die Sprengung ist eine Evakuierung in einem Umkreis von etwa einem Kilometer nötig.

Maintal: Bombe entdeckt - Sprengung noch heute

Um eine Gefährdung von Personen durch die Sprengung auszuschließen, werden rund 2.500 Anwohner im betroffenen Umkreis in Sicherheit gebracht. Hierfür stehen nach Angaben der Stadt ausreichend Räumlichkeiten zur Verfügung. Außerdem wird der Main für die Schifffahrt gesperrt, gleiches gilt für den Verkehr auf der B8 und der Autobahn A66. Des Weiteren wird der Zugverkehr auf der Bahnlinie zwischen Hanau und Frankfurt eingestellt.

Auch der Luftverkehr wird um das betroffene Gebiet umgeleitet. „Wir befinden uns derzeit in enger Abstimmung mit dem Kampfmittelräumdienst sowie Polizei und Feuerwehr aus Maintal und Frankfurt, um das weitere Vorgehen gemeinsam zu koordinieren. Auch unsere Ordnungskräfte sind hierin eingebunden“, sagt die Maintaler Bürgermeisterin Monika Böttcher.

Bombenfund in Maintal bei Hanau: Sprengung noch heute

Erstmeldung vom 29.10.2020: Maintal - Zwischen Maintal und Frankfurt-Fechenheim ist eine Bombe gefunden worden. Laut Angaben der Polizei wurde der Sprengkörper am Donnerstag (29.10.2020) bei Bauarbeiten am Fechenheimer Weg entdeckt. Sie soll laut „hessenschau.de“ noch heute gesprengt werden. Dazu müsse ein Gebiet im Umkreis von 1.000 Metern evakuiert werden. Der Flugverkehr wird umgeleitet. Auch die A66 und die Bahnstrecke in dem Bereich sind gesperrt.

Es kommt immer mal wieder vor, dass eine Bombe an ihrem Fundort nicht entschärft werden kann. So wurde auch auf dem Gelände der ehemaligen Pioneer-Kaserne in Hanau eine Bombe aus dem Zweiten Weltkrieg gesprengt, die nach Einschätzung des Kampfmittelräumdienstes nicht entschärft werden konnte. (red)

Dieser Artikel wird laufend aktualisiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion