1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Main-Kinzig-Kreis
  4. Hanau

Main-Kinzig: 4700 Impfungen an einem Wochenende

Erstellt:

Kommentare

Das Ziel des Kreises bei der Impf-Aktion in der August-Schärttner-Halle wurde übertroffen. Hessenweit wurden in der vergangenen Woche 483 150 Impfungen verabreicht – Rekord.

Während des „Impf-Marathons“ in der Hanauer August-Schärttner-Halle haben sich am Wochenende 4700 Menschen impfen lassen. Das teilte der Main-Kinzig-Kreis am Montag mit, der die von gut 300 Ehrenamtlichen unterstützte Aktion organisiert hatte. 4000 Impfungen waren das Ziel. Dazu wurde am Samstag und Sonntag in der Halle, in der sonst unter anderem große Sportveranstaltungen stattfinden, in sechs Kabinen von 7 bis 24 Uhr geimpft, am Sonntag etwas länger.

Die Freiwilligen, die etwa bei der Registrierung halfen, leisteten den Angaben zufolge mehr als 40 Stunden Dienst. Laut einer ersten Hochrechnung wurde bei 83 Prozent der Impflinge eine Booster-Impfung verabreicht, die Erstimpfung machte lediglich zwölf Prozent aus, die Zweitimpfung etwa fünf Prozent.

Mit dem Marathon sei „ein guter Teil der Wegstrecke beim Boostern und Impfen zurückgelegt“ worden, sagte Impfleiterin Silke Hoffmann-Bär. Allerdings seien nach wie vor viele tausend Menschen im 420 000 Einwohner:innen zählenden Main-Kinzig-Kreis nicht geimpft. Daher müsse die Kampagne „Dein Pflaster“ weitergehen, unter anderem mit mobilen Angeboten in dieser Woche, etwa am kommenden Samstag und Sonntag in Maintal-Bischofsheim (jeweils von 9 bis 20 Uhr am Bürgerhaus).

Insgesamt wurden in der vergangenen Woche in Hessen 483 150 Impfungen verabreicht. „Das ist der höchste Wochenwert seit Beginn der Impfungen in Hessen“, sagte Gesundheitsminister Kai Klose (Grüne). Mehr als 400 000 der Impfungen waren den Angaben zufolge Drittimpfungen, der Rest Erst- und Zweitimpfungen. Laut Sozialministerium wurde das von der Impfallianz Hessen ausgegebene Ziel von 400 000 Impfungen schon am vergangenen Freitag erreicht. Voraussichtlich am Dienstag soll die zehnmillionste Impfung in Hessen verabreicht werden. gha

Auch interessant

Kommentare