Die Naturpädagogik der Alten Fasanerie hat sich über Hanau hinaus einen guten Ruf erworben. 
+
Die Naturpädagogik der Alten Fasanerie hat sich über Hanau hinaus einen guten Ruf erworben. 

Hanau

Lernen im Wildpark Hanau

  • Jochen Dietz
    vonJochen Dietz
    schließen

Die Alte Fasanerie Hanau hält naturpädagogische Angebote für Schulklassen bereit und rät, sie jetzt zu buchen.

Der Wildpark Alte Fasanerie hat bei den Kindergärten und Schulen der Region als Ort der Umwelt- und Naturbildung einen guten Ruf. Daran werde es auch in diesem Jahr weiter gearbeitet, teilt die Fasanerie mit und rät Schulklassen, jetzt ihren Ausflug nach Klein-Auheim zu buchen.

„Raus aus dem Klassenzimmer – rein in den Wald“ lautet das Motto für den grünen Lernort mit spannenden Tieren. Bei fachkundigen naturpädagogischen, spielerischen und erlebnisreichen Führungen für Grundschul- und Klassen weiterführender Schulen werde ein nachhaltiger und respektvoller Umgang mit der Natur vermittelt sowie der Sachkunde- und Biologieunterricht der Schulen unterstützt. Das Unternehmen Evonik stelle in diesem Jahr dafür insgesamt 8000 Euro zur Verfügung.

Auch die Bürgerstiftung Hanau Stadt und Land habe ihre Unterstützung für die Grundschulen aus Hanau und dem Main-Kinzig Kreis zugesagt. Auf Kosten der Sponsoren könnten jeweils zwei Klassen pro Grundschule aus der Region an Wildparkführungen teilnehmen. Für die Schülerinnen und Schüler, die in den Genuss der Förderung durch einen der Wildpark-Bildungspartner kämen, blieben somit nur noch die Eintrittskosten in Höhe von zwei Euro pro Person übrig.

Auf der Homepage des Wildparks www.erlebnis-wildpark. de könne über das Buchungsformular unter „Führungen und Lagerfeuer“ für die Zielgruppe Grundschule oder weiterführende Schule direkt gebucht werden. Dort sind auch die Themenangebote für die Schulausflüge zu finden. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare