Hanau

Am Kulturleben teilhaben

  • schließen

Der Verein Kulturloge ermöglicht Menschen mit geringem Einkommen den kostenlosen Zugang zu Theater, Musik und Kunst.

Der Verein Kulturloge Hanau öffnet Menschen mit geringem Einkommen die Türen zum kulturellen Leben, indem er ihnen kostenlosen Zugang zu Theater, Film, Musik, bildender Kunst und anderen Angeboten verschafft. Das teilt dessen nun im Amt bestätigte Vorsitzende Beate Funck anlässlich der Hauptversammlung des Vereins mit. „Teilhabe an Kultur ist das Recht aller Menschen, niemand sollte davon ausgeschlossen werden. Vor allem nicht wegen der Größe des Geldbeutels“, erklärt sie.

Die Hanauer Loge setze auf Kontinuität und Wachstum, in dem die Mitgliederzahl wachse und somit auch die Zahl jener Menschen, die in den Genuss der Angebote kommen.

Dazu will man unter anderem mit Unterstützung des Fahrgastinfofernsehens der Hanauer Straßenbahn (HSB) und des Hanauer Anzeigers die Angebote der Kulturloge stärker in die Öffentlichkeit tragen, um ihren Bekanntheitsgrad zu erhöhen und so das Leben vieler zu bereichern, heißt es in der Mitteilung.

Die Kulturloge Hanau wurde Mitte September 2016 gegründet. Seitdem habe sie bis Mitte Oktober dieses Jahres 427 Menschen – 223 Erwachsenen und 204 Kindern – den Besuch von Kulturveranstaltungen in der Stadt ermöglicht. Insgesamt seien 1302 Karten für 231 Veranstaltungen vermittelt worden. 25 Veranstalter hätten diese Karten zur Verfügung gestellt und bei 49 Sozialpartnern könnten sich Interessierte anmelden. Neben der Stadtverordnetenvorsteherin Beate Funck als Vorsitzender der Loge wurde Hans-Otto Bienau, Vorsitzender der Volksbühne Hanau, als deren Stellvertreter von der Versammlung bestätigt. jo

www.kulturloge-hanau.de

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare