Betreuung

Keine Kita-Kosten mehr in Hanau

  • schließen

Die Stadt Hanau befreit mehr Familien von den Gebühren. Die neue Satzung tritt zum 1. August in Kraft.

Künftig werden mehr Hanauer Familien von den Kita-Gebühren befreit oder zahlen sie nur noch reduziert. Eine entsprechende Änderung der Gebührensatzung zum 1. August hat der Magistrat laut Mitteilung aus dem Rathaus beschlossen. Das Stadtparlament werde am 17. Juni darüber abstimmen.

Einer der Hauptgründe sei das „Gute-KiTa-Gesetz“ des Bundes zur Weiterentwicklung von Qualität und Teilhabe in der Kindertagesbetreuung, erklärt Bürgermeister und Sozialdezernent Axel Weiss-Thiel (SPD). Durch das Gesetz werde der Kreis der Eltern erweitert, die grundsätzlich von den Betreuungsgebühren freizustellen sind.

Deshalb habe die Stadt Hanau auch die Einkommensgrenzen für die einkommensabhängige Gebührenermäßigung deutlich angehoben. „Mit der Anhebung der Grenzen um rund 20 Prozent kommen deutlich mehr Normalverdiener in den Genuss einer Gebührenermäßigung“, sagt Weiss-Thiel.

Er weist allerdings darauf hin, dass diese Gebührenfreistellungen und Ermäßigungen auch künftig nicht automatisch erfolgen, sondern weiterhin von den Erziehungsberechtigten ein gesonderter Antrag zu stellen ist. An der generellen Freistellung von 30 Wochenstunden Betreuung für alle Kinder vom dritten Geburtstag bis zur Einschulung ändert sich nichts. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare