Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Main-Kinzig-Kreis

Inzidenz im Main-Kinzig-Kreis steigt auf 216

  • Anja Laud
    VonAnja Laud
    schließen

Der Kreis Main-Kinzig erhöht die Sicherheitsvorkehrungen vor allem für Kinder und Jugendliche.

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen steigt auch im Main-Kinzig-Kreis deutlich an. Wie die Kreisverwaltung gestern mitteilte, sei die Sieben-Tage-Inzidenz mit 216 (Stand gestern) noch längst nicht so hoch wie der Höchststand von 313 am 21. Dezember vergangenen Jahres. Gleichwohl lasse das Ausbruchsgeschehen in den vergangenen Tagen vermuten, dass sich an dem dynamischen Anwachsen bei den Infektionszahlen wenig ändern werde.

Der Main-Kinzig-Kreis will nun insbesondere bei Kindern und Jugendlichen die Schutzvorkehrungen erhöhen, denn in diesen Altersgruppen seien die Inzidenzwerte bereits über die Marke von 300 gestiegen, so die Kreisverwaltung. Landrat Thorsten Stolz (SPD) beriet am Mittwoch mit den Bürgermeister:innen der 29 Kommunen im Kreisgebiet Empfehlungen für die Schulen. Danach sollen sich nur so wenige Kontaktpersonen wie möglich häuslich isolieren, wenn in einer Schulklasse oder Betreuungsgruppe eine Person an Covid erkrankt. Tests, feste Gruppen und das Tragen von Masken seien die „kräftigsten Werkzeuge“, um Kitas und Schulen sicherer zu machen, teilte Gesundheitsdezernentin Susanne Simmler (SPD) mit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare