Hanau

Fürs Klima gestrampelt

  • Jochen Dietz
    vonJochen Dietz
    schließen

Die städtische Stabsstelle Nachhaltige Strategien hat die besten Leistungen des Stadtradelns in Hanau gewürdigt. Coronabedingt unter Ausschluss der Öffentlichkeit.

Wegen Corona hat die städtische Stabsstelle Nachhaltige Strategien jetzt die drei besten Teilnehmerinnen und Teilnehmer des diesjährigen Stadtradelns im Freien gewürdigt. Laut Mitteilung sind es Tilmann Böß vom Team Grüne Hanau mit 2057 gefahrenen Kilometern, gefolgt von Elisabeth Hainz vom Team ADFC mit 1821 Kilometern und Dietmar Praschak vom Team TGH mit 1696 Kilometern. Auch die Hohe Landesschule wurde geehrt, die 364 Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte, Eltern und Geschwister zum Stadtradeln mobilisieren konnte.

So kamen insgesamt 59 763 Kilometer zusammen, also 164 Kilometer pro Kopf. Wäre die Strecke motorisiert bewältigt worden, wären knapp 8,8 Tonnen Kohlendioxid angefallen. Anja Zeller, Leiterin der Stabsstelle, übergab als Anerkennung dafür einen 500-Euro-Gutschein für den Schulsport. Stellvertretender Schulleiter Helge Messner: „Die Hohe Landesschule besitzt eine aktive Schulgemeinde, die sich mit fast 60 000 Kilometern für Klima und Umwelt engagiert hat. Eine beachtliche Leistung aller.“ Die Schulgemeinde sei stolz auf jeden erradelten Meter.

Alle Ergebnisse auf www.schulradeln.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare