Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hanau

Handkäs und Äppler

  • Jochen Dietz
    vonJochen Dietz
    schließen

Ab sofort ist das „Apfelweinachtslädchen“ im Fronhof in Hanau geöffnet. Es gibt aber coronabedingt alles nur zum Mitnehmen.

Ab sofort ist die Pop-up-Gastronomie „Wirtschaft im Hof“ im Fronhof als „Apfelweinachtslädchen“ wieder geöffnet, teilt die Verwaltung mit. Nicht als Gastwirtschaft, sondern als eine Art kleiner To-Go-Weihnachtsmarkt, von dem man sich typisch hessische Leckereien nach Hause holen kann. Mit ihrem Konzept einer Open-Air-Gaststätte mit Gewächshäusern, Holzhütten und einem See-Container war die Familie Kannengießer Mitte September im Fronhof damit gestartet. Die Produkte sind weiterhin erhältlich, aber wegen der Hygieneregeln können sie ausschließlich zum Verzehr zuhause abgeholt werden.

Neben heißem Apfelwein, Haddekuche und Handkäsdeckelchen gibt es auch Apfelbrände. Für den heißen Äppler empfiehlt Familie Kannengießer, sich Thermogefäße mitzubringen. Frisch gezapften Apfelwein gibt es in verschiedenen Gebindegrößen. Auf der zentralen Internetseite www.winterinhanau. de sind die verschiedenen Angebote zusammengefasst; neben Informationen über den Social Media-Adventskalender und die Advents-Galas, die aus dem Amphitheater übertragen werden, sind dort auch Geschenketipps und vieles mehr zu finden.

Geöffnet hat das „Apfelweinachtslädchen“ montags bis freitags von 15 bis 19.30 Uhr und samstags ab 11 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare