Hanau/Maintal

Hanau und Maintal sollen Menschen aufnehmen

  • Jochen Dietz
    vonJochen Dietz
    schließen

Grüne und Flüchtlingshilfe appellieren an die Bundes- und Landespolitik.

Auch die Stadt Hanau soll schleunigst Menschen aus dem abgebrannten Flüchtlingslager Moria auf Lesbos aufnehmen. Das fordert die Grünen-Fraktion im Stadtparlament. Das Lager hätte längst evakuiert werden müssen, doch die EU habe sich seit Jahren einer gemeinsamen Lösung verweigert. „Und die Bereitschaft, geflüchtete Menschen aufzunehmen ist auch in der Hanauer Bevölkerung da“, so die Grünen in ihrer Mitteilung. Mehr als 170 Städte und Kommunen seien aufnahmebereit. Hanau sollte es ihnen gleichtun, zumal mit der Gemeinschaftsunterkunft Sportsfield Housing genug Platz vorhanden sei.

Die Aufnahme einer angemessenen Zahl von Menschen dürfe nur nicht länger durch den Bundesinnenminister blockiert werden. Unterdessen hat der Maintaler Arbeitskreis Asyl einen offenen Brief unter anderem an Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) sowie die heimischen Bundestagsabgeordneten Katja Leikert (CDU) und Sascha Raabe (SPD) formuliert: „Unsere Stadt Maintal ist, wie 174 andere Kommunen in Deutschland, im ,Städtebündnis Sichere Häfen‘. Wir sind bereit, Menschen in Not aufzunehmen, und die Not auf den griechischen Inseln ist groß. Bitte unterstützen Sie das Anliegen der Kommunen und setzen Sie sich in der Koalition für eine humanitäre Lösung ein.“ jo

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare