Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hanau

Hanau: Sternfahrt auf Rädern zum Gedenken an Anschlagsopfer

  • Gregor Haschnik
    VonGregor Haschnik
    schließen

Die Initiative 19. Februar organisiert für den 19. Juni eine Fahrradsternfahrt nach Hanau.. Das Motto lautet: „Arsch in den Sattel, Zähne zeigen!“.

Am 19. Juni werden seit dem rassistischen Terroranschlag von Hanau 16 Monate vergangen sein. Um der ermordeten Gökhan Gültekin, Sedat Gürbüz, Said Nesar Hashemi, Mercedes Kierpacz, Hamza Kurtovic, Vili Viorel Paun, Fatih Saraçoglu, Ferhat Unvar, Kaloyan Velkov zu gedenken und auf Missstände bei der Aufklärung hinzuweisen, veranstaltet die Initiative 19. Februar an diesem Tag eine Fahrradsternfahrt nach Hanau.

Unter dem Motto „Arsch in den Sattel, Zähne zeigen!“ solle ein Zeichen der Solidarität gesetzt werden, teilt die Initiative mit, in der sich Angehörige und Unterstützer:innen engagieren. Sie freuen sich über alle Teilnehmer:innen, egal ob „alt, jung, schnell, gemütlich, alleine oder im Verband“. Für alle, die sich noch keiner Gruppe angeschlossen haben, werden „freundliche Guides, die lokal Routen organisieren“, gesucht. Als Treffpunkte werden etwa Radgeschäfte und Marktplätze dienen. Sie werden, ebenso wie die Abfahrtszeiten, unter anderem auf der Webseite der Sternfahrt veröffentlicht. Für das Abschlusstreffen in Hanau wird noch ein coronakonformes Konzept entwickelt. Wenn es die Bedingungen zulassen, soll es um 13 Uhr eine große Kundgebung auf dem Freiheitsplatz geben.

Weitere Infos und Kontaktdaten gibt es auf: www.stern-fuer-hanau.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare