Hanau

Hanau: Neuer Wohnkomplex bis 2020

  • schließen

140 neue, teils barrierefreie Wohnungen sollen in der Hospitalstraße in Hanau bis Anfang 2020 entstehen.

Das Münchner Wohnungsunternehmen Dawonia hat in der Hospitalstraße/Ecke Eugen-Kaiser-Straße ein schlüsselfertiges Neubauprojekt von der FBW Projektbau erworben. Laut Mitteilung des Unternehmens sollen hier im „Quartier Schwan“ bis Anfang 2020 rund 140 teilweise barrierefreie Wohnungen entstehen.

Damit reagiere Dawonia auf die hohe Nachfrage nach Wohnraum im Rhein-Main-Gebiet. „Wir freuen uns, dass wir mit diesem Projekt eine äußerst interessante Fläche entwickeln. Hanau gehört mit seiner stark wachsenden Bevölkerung und seiner Lage bei Frankfurt zu den prosperierendsten Städten im Rhein-Main-Gebiet“, so Geschäftsführer Sebastian Gefeller in der Mitteilung.

Die Stadt Hanau unterstützte das Projekt. Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD): „Dieses Vorhaben ergänzt unsere Anstrengungen, bezahlbaren Wohnraum zu schaffen. Trotz stetig wachsender Bevölkerungszahlen ist es uns bisher gelungen, das Mietniveau zu halten, indem kontinuierlich neuer Wohnraum geschaffen wird.“ Das Projekt in dieser Lage habe zudem eine wichtige städtebauliche Funktion, weil eine unansehnliche Brache endlich verschwunden sei. In dem neuen Komplex befinden sich auch 184 Stellplätze und zwei Gewerbeeinheiten.

Dawonia sei eins der größten süddeutschen Wohnungsunternehmen und bewirtschafte insgesamt rund 30 000 Wohnungen, heißt es. Jede dritte Wohnung im Dawonia-Bestand sei eine geförderte Wohnung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare