Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hanau

Hanau: Neuauflage der Grimmschecks

  • Silvia Bielert
    VonSilvia Bielert
    schließen

Die Stadt Hanau möchte ihre Grimmscheck-Aktion neu auflegen.

Die Stadt Hanau möchte ihre Grimmscheck-Aktion neu auflegen. Vom 1. bis zum 31. Oktober können Kundinnen und Kunden wieder Kassenbons ab zehn Euro sammeln, die sie beim Bezahlen in Hanauer Geschäften oder gastronomischen Betrieben erhalten. Im November bekommen sie im Rathaus dafür ab 50 Euro Gesamtumsatz Grimmschecks über 5, 15 oder 25 Euro, die sie als Gutscheine beim erneuten Bezahlen verwenden können. Wichtig ist, dass die Geschäfte und Restaurants an der Grimmscheck-Aktion der Stadt teilnehmen. Mehr als 350 sollen es sein. Die Schecks gibt es vom 1. bis zum 13. November (montags bis samstags von 10 bis 18 Uhr) im Rathaus-Foyer. Die Cashback-Aktion gab es bereits im Jahr 2020. Damals wurden laut Stadt 150 000 Grimmschecks im Gesamtwert von rund 1,6 Millionen Euro als Prämien ausgegeben. Damit sei in Hanau „mindestens ein Umsatz von zwölf Millionen Euro bewegt worden“, heißt es in einer Mitteilung. Erstmals werden in diesem Jahr Schecks für Gastronomie und Wochenmarkt durch die Hanau Marketing GmbH ausgegeben. Und wer einen Hanau-Pass hat, kann in den ersten beiden November-Wochen im Rathaus-Foyer Grimmschecks im Wert von 15 Euro abholen – ohne Bons. bil

www.herbst-in-hanau.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare