Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

In Hanau schon bekannt: die XXL-Lichtfiguren, hier das Einhorn.
+
In Hanau schon bekannt: die XXL-Lichtfiguren, hier das Einhorn.

Hanau

Hanau: „Märchenhafte“ Weihnachtsbeleuchtung für die Innenstadt

Die neue Beleuchtung in der Innenstadt soll den weihnachtlichen Einkaufsbummel in Hanau zum Erlebnis machen nebenbei für mehr Umsatz sorgen.

Eine „märchenhafte“ neue Beleuchtung in der Innenstadt soll den weihnachtlichen Einkaufsbummel in Hanau in diesem Jahr zu einem besonderen Erlebnis machen.

Laut Stadt finden sich in der Beleuchtung unter anderem Motive aus Aschenputtel und dem Froschkönig. Die Beleuchtung soll in Kürze montiert werden und die Stadt bis Mitte Februar erhellen. Auch Leuchtkugeln an Bäumen und die in Hanau bekannten XXL-Lichtfiguren sollen wieder aufgehängt oder aufgestellt werden.

„Stimmungsvolle Beleuchtung gehört zur Winterzeit einfach dazu – deshalb legen wir in diesem Jahr nochmal eine Schippe drauf“, so Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD). Vor dem Hintergrund der für viele Akteure in der Innenstadt schweren Corona-Monate wolle die Stadt auch im übertragenen Sinne für Licht sorgen und „alles dafür tun, dass sich die Menschen in der Innenstadt wohlfühlen. Denn dann sorgen sie auch für mehr Umsatz – und den haben Handel, Gastronomie und Dienstleister dringend nötig“, so der OB. Mit den Märchenfiguren sollen die berühmten Söhne der Gebrüder-Grimm-Stadt gewürdigt werden.

Finanzielle Unterstützung kommt laut Stadt von den Stadtwerken Hanau. Die Teilerneuerung sei auch deshalb notwendig geworden, weil ein Teil der alten Beleuchtung in die Jahre gekommen sei und deshalb nicht mehr genutzt werden konnte. jon

www.winterinhanau.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare