Hanau

Hanau: Info-Abend über Schuhproduktion

  • schließen

Ein Info-Abend, der von der Hanauer Steuerungsgruppe Fairtrade-Town sowie der Stabsstelle Nachhaltige Strategien organisiert wird, informiert über die Schuhproduktion.

Unter welchen Bedingungen werden Schuhe in Billiglohnländern hergestellt? Was kann man als Verbraucher tun, um dem entgegenzuwirken? Um diese und andere Fragen geht es an diesem Mittwoch, 6. November, bei der Veranstaltung „Sneakers, Pumps & Pantoletten – Billiglohn für schicke Treter?“ im Kulturforum am Freiheitsplatz. Der Abend, der von der Hanauer Steuerungsgruppe Fairtrade-Town sowie der Stabsstelle Nachhaltige Strategien organisiert wird, beginnt um 19 Uhr im Lesecafé des Kulturforums. Der Eintritt ist frei.

Als Experte, der über die Schuhindustrie aufklärt, ist Berndt Hinzmann vom Inkota-Netzwerk Berlin/Kampagne für Saubere Kleidung eingeladen, Moderator des Abends ist FR-Redakteur Tobias Schwab.

Der Infoabend mit Diskussion ist Teil der Fairtrade-Initiative der Stadt Hanau. Um das Siegel zu erhalten, muss die Kommune beispielsweise fairen Handel fördern, in ihren Einrichtungen fair gehandelte Produkte verwenden und Bürger informieren. Im März hatte die Steuerungsgruppe mit weiteren Aktivisten am Internationalen Frauentag Fairtrade-Rosen verteilt, um die Blumenpflückerinnen in Lateinamerika und Ostafrika zu unterstützen.

„Wir möchten aufzeigen, worauf man beim Schuhkauf achten sollte und wo es Schuhe gibt, die unter guten Bedingungen produziert wurden“, sagt Anja Zeller, Leiterin der Stabsstelle, über die morgige Veranstaltung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare