Hanau

Umfrage: Gefühlte Sicherheit

  • Jochen Dietz
    vonJochen Dietz
    schließen

Wie sicher fühlen sich Bürgerinnen und Bürger in ihrer Stadt? Das will die Stadt mittels einer repräsentative Befragung herausfinden.

In einer repräsentativen Befragung will die Stadt ab Freitag, 18. September, wissen, wie sicher sich Hanauerinnen und Hanauer fühlen. Es gehe dabei um das subjektive Sicherheitsgefühl, Sicherheitsbedürfnisse, Sorgen und Ängste, heißt es in der Ankündigung der Verwaltung. Nach dem Zufallsprinzip werden insgesamt 3830 Bürgerinnen und Bürger ab 14 Jahren angeschrieben und um eine Teilnahme innerhalb von 14 Tagen gebeten. Per Post erhalten sie einen individuellen Zugangscode zu einem Online-Fragebogen. Es ist ebenfalls möglich, einen Papierfragebogen auszufüllen, der bei der Stadt angefordert werden kann.

Die Teilnahme ist freiwillig, kostenlos und anonym. Die Befragung wird wissenschaftlich vom Lehrstuhl für Kriminologie der Universität Gießen begleitet. Hanau ist seit Ende 2017 Teil der Sicherheitsinitiative KOMPASS ( KOM munal Progr Amm Sicherheits Siegel) des Hessischen Innenministeriums. Sie soll durch enge Zusammenarbeit zwischen Bürgerinnen und Bürgern, Polizeipräsidien und Verwaltungen die Sicherheit in den Kommunen nachhaltig verbessern. In Hanau seien die Videoüberwachung auf Freiheits- und Marktplatz, die Verstärkung der Stadtpolizei und deren gemeinsames Streifegehen mit der Polizei bereits umgesetzt.

Infos unter Telefon 0 61 81 / 2 95 19 51.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare