1. Startseite
  2. Rhein-Main
  3. Main-Kinzig-Kreis
  4. Hanau

Hanau: Fantasievolle Kostbarkeiten aus Gold und Silber

Erstellt:

Von: Andreas Hartmann

Kommentare

Sophia Cordella: „extrovertiert“
Sophia Cordella: „extrovertiert“ © Zeichenakademie Hanau

Alles Handarbeit: Die Absolventinnen und Absolventen der Zeichenakademie präsentieren ihre Abschlussarbeiten

Die Studentinnen und Studenten der Hanauer Zeichenakademie, einer der ältesten Ausbildungsstätten für Gold- und Silberschmiede, hätten sich für die Präsentation ihrer Abschlussarbeiten sicher mehr Öffentlichkeit gewünscht, doch wegen der hohen Corona-Zahlen sind große Feiern oder Ausstellungen aktuell nicht möglich. Interessent:innen können sich aber dennoch auf Wunsch die edlen kleinen Meisterwerke - alle sind Unikate - zeigen lassen.

Hinter den Absolvent:innen liegen bis zu ihrer feierlichen Verabschiedung am 4. Februar sieben Semester einer facettenreichen Ausbildung im Bereich der Edelmetall gestaltenden Berufe, Gold- und Silberschmiede, Metallbildner, Graveure und Edelsteinfasser, die neben traditionellen Arbeitstechniken auch 3-D- und 2-D-CAD, Rapid-Prototyping und Laserschweißen umfasst.

Anmeldung

Besucherinnen und Besucher der Zeichenakademie Hanau, Akademiestraße 52, sind nach telefonischer Anmeldung unter Tel. 0 61 81/31 597 bis zum 4. Februar jeweils montags bis freitags von 8 bis 16 willkommen.

Das Thema für die Abschlussarbeiten der 32 Goldschmiede und -schmiedinnen hatte den schönen Titel „Isola“, italienisch für „Insel“, aber auch ein Begriff, der zur Absonderung und Isolation in der Corona-Zeit passt. Man habe sich mit dem Thema genau diese Zwiespältigkeit vorgenommen und sie genauer betrachtet, sagt der kommissarische Schulleiter der Zeichenakademie, Benjamin Pfister.

Interessant dürfte auch die Umsetzung der Aufgabenstellung für die Metallbildner:innen sein: Tidyism könnte man wohl ungefähr mit Ordnungsgelegenheit übersetzen. Das passt zu immer engeren Wohnräumen, in denen sich Möbel mit wenigen Handgriffen umfunktionieren oder verräumen lassen, Stauräume in Wänden und Böden Platz schaffen und viele Produkte multifunktional verwendbar sind.

Mit kostbaren Alltagsobjekten haben sich die Silberschmied:innen befasst. Die Graveurin Kristina Koch fertigte ein „Koch“-Buch, ihr Kollege Jonas Crull schuf ein Werkzeugset aus Hammer und Punzen in Form eines stilisierten Fisches. aph

Sophia Cordella: „introvertiert“
Sophia Cordella: „introvertiert“ © Zeichenakademie Hanau

Auch interessant

Kommentare