Hanau

Ein Pfad für August Gaul

  • Petra Zeichner
    vonPetra Zeichner
    schließen

Ab kommendem Herbst werden Tierfiguren nach den Modellen des gebürtigen Großauheimers in dem Hanauer Stadtteil aufgestellt.

Der Plan für den ersten Teil des August-Gaul-Pfades in Hanau ist fertig. Ein Arbeitskreis aus Bürgerinnen und Bürgern, dem Ortsbeirat Großauheim-Wolfgang und dem Fachbereich Kultur der Stadt befasst sich seit vergangenem Jahr damit. Anlass war der 150. Geburtstag des in Großauheim geborenen Bildhauers im Oktober 2019. Der Künstler Michael Otto aus Berlin hat den Auftrag, ein Konzept zu erarbeiten und den Pfad letztlich zu gestalten.

Die örtliche Firma Matulka-Stahlbau führt einer Mitteilung der Stadt zufolge die Arbeiten aus. Otto orientierte sich bei seinen Stahlkunstwerken an mehreren Scherenschnitten von Werken August Gauls. Ab kommendem Herbst werden folgende Motive an unterschiedlichen Stellen im Stadtkern von Großauheim entstehen: Pinguinpärchen, Löwin, eilender Bär, Fischotter, Eselreiter/in, Strauß, Giraffe, Elefant und August Gaul selbst. Die Figuren werden aus 20 Millimeter starkem Cortenstahl gearbeitet. Bis spätestens zu August Gauls 100. Todestag im Oktober 2021 soll der Pfad komplett fertiggestellt sein.

Das Projekt wurde den Angaben zufolge durch das städtische Programm Kunst im öffentlichen Raum ermöglicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare