Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Im Amphitheater am Schloss Philippsruhe werden die Brüder-Grimm-Festspiele aufgeführt.
+
Im Amphitheater am Schloss Philippsruhe werden die Brüder-Grimm-Festspiele aufgeführt.

Hanau

Hanau: Der Vorverkauf für die 38. Saison der Brüder-Grimm-Festspiele läuft

  • Petra Zeichner
    VonPetra Zeichner
    schließen

Mit Treue- und Weihnachtsrabatten locken die kommenden Brüder-Grimm-Festspiele, die am 13. Mai 2022 beginnen.

In fast sechs Monaten beginnt im Amphitheater die 38. Saison der Brüder-Grimm-Festspiele, der Vorverkauf indes hat gestern begonnen.

Erstmals im Angebot ist dabei Angaben der Stadt Hanau zufolge der Treuerabatt: Wer für alle vier Inszenierungen Tickets kauft, erhält einen Preisnachlass von 15 Prozent. Und vom 17. Dezember an bis Heiligabend gibt es einen Rabatt von 20 Prozent auf den regulären und ermäßigten Preis.

Schließlich bleibt den Angaben zufolge auch der Bonus des freien Eintritts in „Grimms Märchen Reich“ beibehalten, den das Festspielticket seit 2019 bietet. Darüber hinaus können 2022 die öffentlichen Verkehrsmittel im Gebiet des Rhein-Main-Verkehrsverbunds unentgeltlich zur An-und Abreise genutzt werden.

Eröffnet werden die Brüder-Grimm-Festspiele in Hanau traditionell von einem Musical

Wie bei den Brüder Grimm Festspielen üblich wurden alle Grimm-Stoffe auch für die Spielzeit 2022 eigens für die Hanauer Bühne geschrieben. Eröffnet wird die Spielzeit traditionell von einem Musical. Diesmal ist es „Drosselbart!“. Mit dem Märchen „Aladin und die Wunderlampe“ wird seit 2011 das erste Mal wieder ein Stoff aus der orientalischen Sammlung „1001 Nacht“ dramatisiert. Für das Familienstück mit Musik hat Intendant Frank-Lorenz Engel „Brüderchen und Schwesterchen“ ausgewählt. Geplant sind auch Vorstellungen von „Das kunstseidene Mädchen“ nach dem Zeitroman von Irmgard Keun in der Wallonischen Ruine. In der Reihe Grimm-Zeitgenossen wird „Ein Sommernachtstraum“ aufgeführt.

Karten

Tickets gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen und online auf www.festspiele-hanau.de, www. frankfurtticket.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare