Hanau

Grüne gegen Parken an Kirche

  • Jochen Dietz
    vonJochen Dietz
    schließen

Die Umweltpartei will die Gestaltung der Französischen Allee diskutieren. Wichtig seien eine grüne Lunge und die Historie der Anlage.

Die Hanauer Grünen warnen vor einer vorzeitigen Festlegung bei der Platzgestaltung rund um die Wallonisch-Niederländische Kirche und setzen auf die Bürgerbeteiligung im Oktober. „Wir waren überrascht, dass ein so genannter Kompromiss von verschiedenen Seiten gefeiert wurde, bevor genaue Pläne bekannt sind,“ so Vorstandsmitglied Birol Avci in einer Mitteilung.

Die Grünen geben zu Bedenken, dass eine Platzgestaltung, die weiterhin 70 Parkplätze beinhalten würde, viele Hanauer enttäuschen würde. Schließlich sei ihnen im Rahmen des wettbewerblichen Dialogs dieser Platz als grüne Lunge in der Innenstadt in Aussicht gestellt worden. Die Neugestaltung sollte darüber hinaus die historische und kulturelle Bedeutung der Anlage Französische Allee mit der Wallonisch-Niederländischen Doppelkirche hervorheben.

Auch die Fraktion im Stadtparlament sei gespannt auf die weitere Diskussion. „Alle uns bisher bekannten Untersuchungen und Zahlen sagen aus, dass es in der südlichen Innenstadt auch ohne die jetzigen Plätze keinen Parkplatzmangel geben wird. Wir sollten es den Marktbeschickern und Besuchern so leicht wie möglich machen, sich auf eine veränderte Wegführung und Parkplatzfindung einzustellen“, erklärt Stadtverordneter Stefan Weiß. Dies sei auch ohne den Parkraum an der Kirche möglich. Wenig hielten die Grünen von einer Kurzparkerlösung zu Marktzeiten, denn die führe nur zu noch mehr Parkplatz-Suchverkehr. jo

Mehr zum Thema

Kommentare