Ein Zeichen für ein friedliches Miteinander.
+
Ein Zeichen für ein friedliches Miteinander.

Hanau

Gedenken an die Opfer

  • Jochen Dietz
    vonJochen Dietz
    schließen

Acht Monate nach dem rassistisch motivierten Attentat legten Angehörige der Opferfamilien mit Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) weiße Rosen im Gedenken für alle zehn Getöteten nieder.

Mit einer bewegenden Geste haben Angehörige der Opferfamilien des Anschlages vom 19. Februar zu Füßen des Brüder Grimm-Denkmals in Hanau ein Zeichen für ein friedliches Miteinander gesetzt. Acht Monate nach dem rassistisch motivierten Attentat beim dem der Täter Tobias R. neun junge Menschen und später auch seine Mutter und sich selbst erschossen hat, legten sie mit Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) weiße Rosen im Gedenken für alle zehn Getöteten nieder und bekundeten damit Respekt auch gegenüber der Mutter des Täters.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare