Hanau

Familien in Hanau stärken

  • schließen

Das „Lokale Bündnis für Familien“ in Hanau zieht Bilanz und will seine Angebote im neuen Jahr ausbauen.

Auch im vergangenen Jahr hat sich das sogenannte „Lokale Bündnis für Familien“ wieder dafür eingesetzt, die Stadt familienfreundlicher zu machen, Familie und Beruf besser vereinbaren zu können, heißt es in einer Mitteilung der Verwaltung. Und das solle im neuen Jahr fortgesetzt und ausgebaut werden. So sei etwa die Brückentagsbetreuung von Kindern erfolgreich umgesetzt worden. Ebenso der offene Treff für Alleinerziehende an jedem ersten Sonntag im Monat.

Weitere Informationen per E-Mail an monika.kuehn-bousonville@hanau.de oder unter Telefon 0 61 81 / 29 54 67.

Auch habe man mit der Tüten-Aktion „Gewalt kommt mir nicht in die Tüte“ gegen häusliche Gewalt an Mädchen und Frauen umgesetzt. Mehr als 30 Akteure haben sich in dem Bündnis unter der Leitung der städtischen Frauenbeauftragten Monika Kühn-Bousonville zusammengetan, um die Familienfreundlichkeit der Stadt zu fördern.

Sie kommen aus Unternehmen, Agentur für Arbeit, Industrie- und Handelskammer, Sparkasse Hanau, Kliniken, Pflegeeinrichtungen, Wohlfahrtsverbänden, Kirchen, Arbeitgeberverband, Bildungs- und Kinderbetreuungseinrichtungen, Kreishandwerkerschaft sowie zahlreichen weiteren Institutionen.

Im Mittelpunkt stünden dabei Vereinbarkeit von Familie und Beruf, Verbesserung und Ausbau der Kinderbetreuung sowie Gesundheit und Pflege. „Von mehr Familienfreundlichkeit profitieren nicht nur Familien und Unternehmen, sie ist eine zentrale Anforderung“, so Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD). „Ich hoffe, dass weitere Unternehmen, Vereine und Verbände sich dem Bündnis anschließen“, so der OB. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare