Hanau

Ende eines Bahnübergangs

  • Jochen Dietz
    vonJochen Dietz
    schließen

Der Baustart für die neue Unterführung in der Frankfurter Landstraße in Hanau steht unmittelbar bevor. Ende Juni 2023 soll das Viadukt fertig sein.

Das endgültige Aus für den Bahnübergang Frankfurter Landstraße steht unmittelbar bevor. Laut Mitteilung der Stadtverwaltung wird die Überquerung der Gleise für den Kraftfahrzeugverkehr ab Montag, 24. Juni, nicht mehr möglich sein, denn dann beginnen die Arbeiten für die neue Unterführung. Ende Juni 2023 soll das Viadukt fertig sein.

Für den Fuß- und Radverkehr ist der Bahnübergang in dieser Zeit über ein Provisorium weiter passierbar. Einzige Ausnahmen: In der Nacht von Samstag, 29. August, auf Sonntag, 30. August, ist auch für Radfahrer und Fußgänger gesperrt.

Von Sonntag, 6. September, bis Sonntag, 13. September, ist die direkte Wegebeziehung Kastanienallee-Rosenau für alle Verkehrsteilnehmer gesperrt. In dieser Woche können Fußgänger und Radfahrer als Umleitungen von der Frankfurter Landstraße den Salisweg und den Baumweg oder die Gustav-Hoch-Straße und die Kastanienallee nutzen.

Dann werden nämlich die Schrankenantriebe des Bahnübergangs abgebaut und direkt daneben an der Ostseite für den provisorischen Fuß- und Radübergang angebracht.

Während der fast dreijährigen Sperrung für den Autoverkehr erfolgt die Umleitung über die Gustav-Hoch-Straße und die Kastanienallee.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare