Hanau

Einblicke in die Historie

  • schließen

Die Interessengemeinschaft Hanauer Altstadt bietet im ersten Halbjahr eine ganze Reihe lehrreicher Veranstaltungen an. Ein neues Faltblatt listet sie auf einen Blick auf.

Der Verein Interessengemeinschaft Hanauer Altstadt (IGHA) bietet bis einschließlich Juli 40 Veranstaltungen zur Geschichte der Stadt an. Laut seiner Mitteilung sind sie auf einen Blick in der neuen Broschüre „Wir sehen uns in der Hanauer Altstadt“ zu finden.

Darin seien allein 15 Vorträge zum Klima, zur Wirtschaft, zur Kultur, zur Politik des 19. und 20. Jahrhunderts, zur ehemaligen Grafschaft ab dem Jahr 1143 sowie über Literatur und Architektur gelistet. Acht Führungen informieren über Hanau und Umgebung. Ein Netzwerk aus dem Hanauer Geschichtsverein 1844, der Wetterauischen Gesellschaft, der Volkshochschule und der Karl-Rehbein-Schule ermögliche gemeinsam mit der IGHA diese Vielfalt. Alle IGHA-Veranstaltungen des ersten Halbjahres sind kosten- und barrierefrei.

Verschiedene Lehrgänge an den Schulen der Stadt die ganzjährig angeboten werden, zählten ebenfalls zu den Bildungsangeboten der IGHA.

Identitätsstiftend für die Stadt seien zudem musikalische und gesellschaftliche Veranstaltungen wie der 24. Bauern- und Schlemmermarkt (6. und 7. April), der Bücherflohmarkt (6. April), der Antik- & Trödelmarkt (7. April), das Lamboyfest (14. bis 16. Juni) und die gemeinsam mit der Baugesellschaft Hanau organisierte Musikreihe „Jazz im Fronhof“.

Der Neujahrsempfang der IGHA ist am Sonntag, 27. Januar, 11.30 Uhr, in der Mensa der Karl-Rehbein-Schule. Weitere Informationen sind im IGHA-Flyer sowie auf ihrer Homepage  www.igha.de erhältlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare