Hanau

Hanau diskutiert über die Rettung des Waldes

Die inklusive Inititative „Menschen in Hanau“ lädt für Donnerstagabend zum Gespräch über die Rettung des Waldes in Kulturforum ein. Ideen und Diskussionsfreude erwünscht.

Die inklusive Initiative „Menschen in Hanau“ probiert heute Abend ein neues Veranstaltungsformat, den „Diskussions-RAUM“, aus. Im Ellis Café und Bistro an der alten Johanneskirche, Johanneskirchplatz 1, soll entspannt und locker über ein aktuelles Thema diskutiert und sich ausgetauscht werden, so die Ankündigung.

Heute heißt das Thema „Nur mal kurz den Wald retten“ mit Dieter Müller, dem ehemaligen Leiter des Forstamts Hanau-Wolfgang.

Und so sollen die Abende ablaufen: Ein Experte stellt ein Thema vor, gibt einen Impuls. Danach sind alle gefragt. Es können Fragen gestellt, neue Gedanken diskutiert werden.

„Menschen in Hanau“ hatte Ende September erstmals einen „Demokratie-RAUM“ organisiert. Rund 40 Organisationen und Unterstützer haben über Nachhaltigkeit informiert oder ihre Arbeit vorgestellt.

Parallel gab es in einem Block eine Diskussions-Runde in zehn separaten Zelten. Genau um diese Themen soll es im „Diskussions-RAUM“ gehen, den das Organisations-Team als „kleine Schwester der größeren Veranstaltung“ bezeichnet. Der „Demokratie-RAUM“ Hanau ist im Zuge des Bundesprojektes „Demokratie leben“ entwickelt worden. Alle Interessierten können heute Abend ab 18 Uhr einfach vorbeikommen. Der Eintritt ist frei

Am Donnerstag, 28. November, 18 Uhr, geht es um „Demokratie und Mehrheitsentscheidung – ist dieses Geschwisterpaar noch up-to-date?“ mit Karl-Heinz Leister. jo

Weitere Infos und aktuelle Termine auf www.menschen-in-hanau.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare