Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) übergibt Storemanagerin und Künstlerin Pilar Schönborn vom Pop-up-Store Vollkonzept zur Eröffnung eine Brüder-Grimm-Torte. Bild: Stadt
+
Hanaus Oberbürgermeister Claus Kaminsky (SPD) übergibt Storemanagerin und Künstlerin Pilar Schönborn vom Pop-up-Store Vollkonzept zur Eröffnung eine Brüder-Grimm-Torte.

Hanau

Designer üben sich im Verkauf in Hanau

  • Silvia Bielert
    VonSilvia Bielert
    schließen

Ein neuer Pop-up-Store ist Teil des städtischen Programms „Hanauaufladen“ mit dem die Stadt den Einzelhandel stärken möchte. Hier gibt es bis August Schmuck, Möbel, Malerei und mehr.

Schmuck, Malerei, Fotografien, Accessoires und Möbel von Hanauer Schmuckkünstler:innen und Designer:innen. All das gibt es ab sofort im ersten Hanauer Pop-Up-Store namens Vollkonzept. Das teilt die Stadt mit.

Zu den Hauptausstellern zählen unter anderem Una, SpiegelDesign, say time, Leonie Og, Mikroschmuck und Linda Engel. Vollkonzept wird im Rahmen des städtischen Programms Hanauaufladen, mit dem die Stadt den Einzelhandel stärken möchte, bis zum August 2021 in der Nürnberger Straße 28 ausstellen. Dort sollen auch - sobald es möglich ist - Workshops und Seminare angeboten werden.

„Der Laden bietet uns die Möglichkeit, einfach mal Dinge her- und auszustellen und uns im Handel zu erproben“, sagt Pilar Schönborn vom Label Una. „Wenn es gut läuft, möchten wir dauerhaft einen festen und bezahlbaren Standort in Hanau finden, da wir das Konzept auf lange Sicht entwickelt haben.“ Bis zum 18. April will auch dieser Laden Click & Collect anbieten und ist unter Telefon 0176 / 70 07 16 02 (Anruf, SMS, Telegramm) oder per E-Mail an post@vollkonzept.de erreichbar.

Gegenüber des Pop-up-Stores soll im Mai der städtische Kunstkaufladen Tacheles in den Räumen des ehemaligen Schuhladens Dielmann eröffnen. bil

www.vollkonzept.de www.hanauaufladen.jetzt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare