+
Hier soll der Bürgerservice unterkommen. Mit viel mehr Platz als im Rathaus.

Hanau

Bürgerservice Hanau zieht um

  • schließen

Das Amt 33 wird ab September im Erdgeschoss des City-Centers seine Dienste anbieten. Einschließlich der Kfz-Zulassung. Der Stadtladen im Rathaus ist längst zu klein geworden.

Im September soll das Amt 33 „Hanau Bürgerservice“ ins Erdgeschoss des City-Centers am Kurt-Blaum-Platz umziehen, teilt die Stadtverwaltung mit. Die Bauarbeiten seien in vollem Gange. Dort würden dann das Einwohner-und Passwesen mitsamt der Kraftfahrzeugzulassung für die Stadt unter eigener Regie zusammengefasst.

Die Kfz-Zulassung soll am 4. Januar starten. Oberbürgermeister Claus Kaminsky meint: „Wir entwickeln mit den neuen Aufgaben das Konzept des Stadtladens weiter und wollen damit unseren Anspruch dokumentieren, Dienstleistungen bürgernah anzubieten.“

Der Stadtladen im Rathaus, in den 1990er-Jahren noch „Vorzeigeprojekt“, entspreche von den organisatorischen Abläufen her nicht mehr den Erwartungen an einen modernen Bürgerservice, heißt es.

Der nötige größere Raumbedarf bei jährlich mehr als 120 000 Bürgerkontakten sei im Rathaus aber nicht zu erfüllen – zumal das Wachstum der Stadt einen weiteren Anstieg dieser Zahl erwarten lasse. Im City-Center stünden dagegen rund 1700 Quadratmeter für den Servicebereich im Erdgeschoss und für Verwaltungsräume im dritten Stock zur Verfügung. Der Mietvertrag mit dem Center-Eigner Corestate Capital Advisors GmbH läuft über 20 Jahre – mit der Möglichkeit, zu verlängern.

Wer künftig den Hanauer Bürgerservice ansteuert, den führt der Weg vom Haupteingang des City-Centers links an den Fahrtreppen vorbei zu einem Informationstresen.

Direkt dahinter wird sich ein blauer Wartebereich und ein orangefarbener mit Kinderspielecke noch vor einer großen Glasabtrennung befinden.

Dahinter wird es einen zentralen Schalter für die Ausgabe von Kfz-Kennzeichen und Ausweisen als Herzstück des Bürgerservice geben und den eigentlichen Servicebereich mit 24 Schaltern und Kassenautomat. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare