Gemeinsam werden die Bäume gesetzt. Hier die beiden Flatterulmen. 
+
Gemeinsam werden die Bäume gesetzt. Hier die beiden Flatterulmen.

Hanau

Bürger spenden Bäume für Hanau

  • Jochen Dietz
    vonJochen Dietz
    schließen

Die Stadtverwaltung legt Wert darauf, hitze- und trockenheitsresistentere Arten zu pflanzen. Zum Beispiel im Bürgerwäldchen an der Lortzingstraße.

Im seit 2017 bestehenden Bürgerwäldchen an der Lortzingstraße hat der städtische Eigenbetrieb Hanau Infrastruktur Service (HIS) zehn weitere gespendete Bäume gepflanzt. Darunter seien erstmals welche, mit denen Kohlendioxid-Ausstöße bei einem Fest ausgeglichen werden sollen, heißt es in der Mitteilung der Stadtverwaltung. Dahinter steckt die städtische Stabsstelle für Nachhaltige Strategien.

Laut Klimaschutzmanager Sebastian Nellies sollen die beiden gespendeten Flatterulmen Schadstoffe kompensieren, die durch Veranstalteranfahrten mit Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor beim Solarfestival im vorigen Sommer entstanden sind. Er empfehle derlei Ausgleichspflanzungen zum Wohl des Klimas auch für andere große Veranstaltungen in der Stadt. Jeweils eine weitere Flatterulme spendeten haben Ralph Becker und das Mädchen Sarah gespendet, so die Mitteilung.

Vier neue Sal-Weiden im Bürgerwäldchen gehen auf Gerhard Fischer, Christine Helbach und den Verein Flügelbruch zurück, der aktuelle und ehemalige Krebspatienten sowie deren Angehörige im Rhein-Main-Gebiet unterstützt. Je eine Hainbuche haben Dominik Wenisch und das Mädchen Leandra gespendet.

Die Stadtverwaltung achte darauf, dass Bäume gepflanzt werden, die gegen Trockenheit und Hitze sind widerstandsfähiger sind, erklärt Stadtrat Thomas Morlock (FDP) in der Mitteilung.

Für Ortsvorsteher Reiner Wegener sei der Stadtteil Nordwest Vorbild für neue Bäume. So lasse der Ortsbeirat neben dem Bürgerwäldchen jährlich vier Apfelbäume mit alten Sorten pflanzen.

Die Idee des Bürgerwäldchens geht auf fünf Hanauer Ortsbeiräte zurück. Die Privatspender geben jeweils 100 Euro, HIS ergänzt den Restpreis für die Pflanzbäume. Die Baumarten Schwarzerle, Flatterulme, Hainbuche, Sal-Weide oder Zitter-Pappel sind von HIS vorgegeben, heißt es. jo

Wer Interessedaran hat, im Bürgerwäldchen mit einem eigenen Baum vertreten zu sein, erhält bei HIS nähere Informationen unter der Telefonnummer 0 61 81 / 295 80 14.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare