+
Führungen lassen hinter die Kulissen der Bühnentechnik des Comoedienhauses blicken.

Hanau

Benefiz-Comedy in Hanau

  • schließen

Ein Kabarett- und Comedyabend mit den „Brennesseln“ und „Dande Rotraud“ soll der Bühnentechnik des Comodienhauses zugutekommen.

„Geht’s noch?“ lautet die Frage am Samstag, 25. Januar, 19 Uhr, im Comoedienhaus zu Wilhelmsbad. Antwort geben die „Brennesseln“ und „Dande Rotraud“.

Mit ihrer Mischung aus Kabarett und Comedy werden sie nicht nur ihr Publikum begeistern, sondern mit dem Förderverein für das Karussell im Staatspark Hanau-Wilhelmsbad Gutes tun, heißt es in der Ankündigung des Fördervereins. Der Erlös der Veranstaltung geht in die Erhaltung und Verbesserung der bühnenechnischen Anlagen in dem historischen Barocktheater.

Karten von 19 bis 25 Euro gibt es bei Frankfurt Ticket RheinMain und bei allen anderen bekannten Vorverkaufsstellen. Mehr auf www.karussell-wilhelmsbad.de und www.comoedienhaus.de.

Der Karussell-Förderverein habe inzwischen sein Engagement über das historische Karussell hinaus auf den gesamten Staatspark Wilhelmsbad ausgedehnt. Somit kümmere er sich nun auch um das Wohl des Comoedienhauses. Weiterer Anlass für den Benefizabend sei das Jubiläum „50 Jahre Wiedereröffnung des einstigen Scheunentheaters“.

Eigentlich hätten „Die Brennesseln“ der Bühne schon Mitte 2017 offiziell Adieu gesagt, würden aber eigens für diesen Benefizabend noch einmal zusammen. Wolfgang Dei, Ralf Takke, Thomas Huscher, Wolfgang Breiter und Britta Hoffmann-Mumme nennen sich für den Abend „Die Brennesseln light“ und verweisen dazu auf ihr fortgeschrittenes Alter und die inzwischen dezimierte Gruppenstärke, so der Förderverein. Zur Verstärkung haben sie sich ihre Verwandtschaft aus dem Freigericht geholt: Wenn „Dande Rotraud“ alias Susanne Betz das Wort ergreift, gibt sie es nicht mehr her. Es gibt ja auch viel zu erzählen von einer Provinzdiva.  

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare