Das Hanauer Heinrich-Fischer-Bad ist vergangenes Jahr 60 geworden. 
+
Das Hanauer Heinrich-Fischer-Bad ist vergangenes Jahr 60 geworden. 

Hanau

Badespaß in Hanau wird teurer

  • Jochen Dietz
    vonJochen Dietz
    schließen

Die Bädergesellschaft Hanau erhöht zum 1. März die Eintrittspreise fürs Lindenau- und fürs Heinrich-Fischer-Bad. Dafür verspricht sie ein lukratives Rabattsystem mit aufladbaren Wertkarten.

Die Hanau Bäder Gesellschaft (HBG) hebt zum 1. März die Eintrittspreise im Lindenau- und im Heinrich-Fischer-Bad um rund fünf Prozent an, teilt sie mit. Gleichzeitig führe sie ein neues Bezahlsystem mit aufladbaren Wertkarten ein, das beim Bäder- und Sauna-Eintritt erhebliche Preisersparnis ermögliche. Letztmals seien die Preise im Februar 2018 angepasst worden, heißt es.

Dieser Zwei-Jahres-Rhythmus sei fairer, als länger zu warten und dann drastischer die Preise anzuheben, heißt es in der Mitteilung. Grund seien tariflich steigende Personalkosten und Mehrkosten für Energie sowie Material.

Alle neuen Tarife finden sich zum 1. März auf www.hanau-baeder.de.

Durch die aufladbaren Wertkarten würden den Badegästen bei Zahlvorgängen Rabatte automatisch abgezogen.

„Dieses Verfahren garantiert eine lohnende Rabattierung nach einem festen Prozentsatz“, sagt Bäder-Geschäftsführer Uwe Weier.

Im Einzelnen bedeutet das: Wer die Wertkarte bis 100 Euro auflädt, erhält 10 Prozent Preisnachlass. Bis 200 Euro steigt der Rabatt auf 15 Prozent, bis 500 Euro auf 20 Prozent und 25 Prozent bei mehr als 500 Euro.

Unabhängig von den neuen Wertmarken bleiben die herkömmlichen Mehrfachkarten gültig. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare