+
Die Bombe in Hanau ist erfolgreich entschärft worden.

Newsticker

Bombe in Hanau aus der Ferne entschärft: Raketenklemme im Einsatz

  • schließen
  • Kerstin Kesselgruber
    schließen

Die Bombe in Hanau ist erfolgreich entschärft worden. Der Kampfmittelräumdienst nutzt eine Raketenklemme, um die Fliegerbombe unschädlich zu machen.

  • Im Pioneer-Park in Hanau ist eine Weltkriegsbombe gefunden worden.
  • Anwohner der Forsthausstraße und der August-Bebel-Straße werden evakuiert
  • Zugverkehr zwischen Frankfurt und Fulda unterbrochen
  • Bombe erfolgreich entschärft
  • Bilder von der Evakuierung

Update vom Dienstag, 01.10.2019, 15.29 Uhr: Nach der Entschärfung vergangene Woche, wurde schon wieder eine Weltkriegsbombe in Hanau gefunden. Wieder ist das Gelände der Pioneer Kaserne im Stadtteil Wolfgang betroffen. Alle Infos rund um die Entschärfung, finden Sie hier in unserem Ticker. 

Update vom Dienstag, 24.09.2019, 12.40 Uhr: Zur Bombenentschärfung in Hanau gibt es neue Details. Das Team um Feuerwerker Jürgen Lorang vom Kampfmittelräumdienst hat die Bombe mit einer Raketenklemme aus der Ferne entschärft, postete Hanaus OB Claus Kaminsky bei Facebook.

Beim Bürgertelefon der Stadt Hanau, das mit Mitarbeitern des Ordnungsamtes auch die ganze Nacht durch besetzt war, und bei der Stadtwache gingen rund 100 Anfragen ein. Oberbürgermeister Claus Kaminsky dankte allen Beteiligten für den „einmal mehr mit hoher Professionalität durchgeführten Einsatz“. Neben den ehrenamtlichen Kräften der Freiwilligen Feuerwehren aus allen Stadtteilen, die in Bereitschaft vor Ort waren, sorgten auch das Deutsche Rote Kreuz, die Johanniter Unfallhilfe sowie der Arbeiter Samariterbund für eine geordnete Abwicklung der Evakuierung.

Lesen Sie auch: Drei Männer aus Offenbach sollen einen Terror-Anschlag mit einer Bombe geplant haben. Die IS-Anhänger wurden festgenommen.

Bombe in Hanau entschärft: Kampfmittelräumdienst gibt Entwarnung

Update vom Dienstag, 24.09.2019, 11.46 Uhr: Die Entschärfung der Bombe in Hanau ist ohne große Zwischenfall erfolgreich abgelaufen. Der Kampfmittelräumdienst hat die Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg in Hanau-Wolfgang unschädlich gemacht. Das teilte die Feuerwehr Hanau bei Twitter mit.

Die Sperrungen im Bereich Hanau-Wolfgang sollen laut Bundespolizei in Koblenz bis 13 Uhr andauern.

Update vom Dienstag, 24.09.2019, 11.29 Uhr: Bei der Evakuierung in Hanau haben nach unseren Informationen nur 25 Anwohner davon gebrauch gemacht, die Robinsonschule als Ausweichquartier zu nutzen.  

Bombe in Hanau gefunden: Die Evakuierung in Hanau hat begonnen. Eine Person will ihre Wohnung nicht freiwillig verlassen.

Update vom Dienstag, 24.09.2019, 11.10 Uhr: Die Entschärfung der Bombe in Hanau hat begonnen. Das teilte die Feuerwehr in Hanau bei Twitter mit. Der Kampfmittelräumdienst nimmt sich nun der Bombe in Hanau an und wird sie auf dem besten Weg entschärfen.

Bombe in Hanau: Evakuierung ist abgeschlossen

Update vom Dienstag, 24.09.2019, 10.53 Uhr: Nach dem Fund einer Bombe in Hanau ist die Evakuierung des betroffenen Gebiets um den Pioneer-Park abgeschlossen. Das teilte die Feuerwehr Hanau bei Twitter mit.

Update vom Dienstag, 24.09.2019, 10.44 Uhr: Die Feuerwehr Hanau weist noch einmal darauf hin, dass die B43a und die Aschaffenburger Straße in Hanau-Wolfgang wegen der Entschärfung der Bombe voll gesperrt sind. Es kommt deshalb zu starken Verkehrsbehinderungen.

Update vom Dienstag, 24.09.2019, 10.29 Uhr: Die Evakuierung nach dem Bombenfund in Hanau soll bald abgeschlossen sein. Die Einsatzkräfte rechnen damit, dass sie bis 11 Uhr abgeschlossen ist. Das postete Claus Kaminsky, Oberbürgermeister von Hanau, bei Facebook. Sobald die Evakuierung beendet ist, kann der Kampfmittelräumdienst mit der Vorbereitung der Bombenentschärfung beginnen.

Bombe in Hanau hält Einsatzkräfte auf Trab

Update vom Dienstag, 24.09.2019, 10.11 Uhr: Die Bombe in Hanau hält die Einsatzkräfte auf Trab. Derzeit geht sie von Haus zu Haus und prüft, ob sich darin noch Menschen aufhalten. Insgesamt waren laut Hanauer Anzeiger laut 30 Menschen noch in ihrer Wohnung. Eine musste überzeugt werden, die Wohnung zu verlassen.

Update vom Dienstag, 24.09.2019, 9.45 Uhr: Die Feuerwehr hat nach dem Bombenfund in Hanau mit der Evakuierung begonnen. Soeben wird mit der Evakuierung in der August-Bebel-Straße und Forsthausstraße in Hanau begonnen, teilte die Feuerwehr mit. Es werden auch nur diese zwei Straßen evakuiert.

Bombe in Hanau gefunden: Vorbereitungen laufen

Update vom Dienstag, 24.09.2019, 9.33 Uhr:  Die Vorbereitungen für die Bombenentschärfung in Hanau laufen auf Hochtouren. Aktuell findet die Einweisung der Rettungskräfte im Feuerwehrhaus Wolfgang statt, teilte die Feuerwehr bei Twitter mit. Um 10 Uhr soll dann die Evakuierung beginnen. In dieser Zeit ist der Bahnverkehr beeinträchtigt.

Züge auf den ICE-Strecken Kiel/Hamburg - Chur, Kiel/Hamburg - Stuttgart sowie Berlin - Frankfurt würden über Gießen umgeleitet und seien deshalb etwa eine halbe Stunde länger unterwegs. Auch Pendler müssen mit Beeinträchtigungen rechnen, weil ein Teil der B43a gesperrt ist.

Update vom Dienstag, 24.09.20 19, 6 Uhr: Wegen der Bombenentschärfung in Hanau müssen sich Bahnreisende am Dienstag auch im Fernverkehr auf längere Fahrtzeiten einstellen. Zwischen 10 Uhr und 13 Uhr würden mehrere Fernverkehrszüge umgeleitet, sagte ein Sprecher der Deutschen Bahn am frühen Dienstagmorgen. 

Lesen Sie auch: Hanau: Erneut Bombe auf Pioneer-Gelände entdeckt

Züge auf den ICE-Strecken Kiel/Hamburg - Chur, Kiel/Hamburg - Stuttgart sowie Berlin - Frankfurt würden über Gießen umgeleitet und seien deshalb etwa eine halbe Stunde länger unterwegs. Züge auf den ICE-Strecken Hamburg - München, Berlin - Interlaken Ost und Wiesbaden - Dresden brauchen wegen einer Umleitung über Aschaffenburg bis zu 45 Minuten länger. 

Der Regionalverkehr zwischen Frankfurt und Fulda werde unterbrochen, hieß es. Die Bahn bittet Fahrgäste, sich vor Reiseantritt über ihre Verbindung zu informieren. 

Bombe in Hanau gefunden: Fernverkehr betroffen

Update vom Montag, 23.09.2019, 20.17 Uhr: Wegen des Funds einer Weltkriegsbombe wird am Dienstag (24.09.2019) ein Teil von Hanau evakuiert. Auch der Bahnverkehr wird von den Sperrungen betroffen sein.

Nach ersten Planungen der Bahn halten von 9 Uhr an die Regionalzüge nicht mehr am Bahnhof Hanau-Wolfgang. Etwa zwischen 10 und 13 Uhr wird die Strecke Frankfurt-Fulda an dem betroffenen Abschnitt bei Hanau-Wolfgang gesperrt, wie ein Unternehmenssprecher der dpa am Montagabend mitteilte. 

Der Fernverkehr werde umgeleitet. Der Regionalverkehr zwischen Frankfurt und Fulda werde unterbrochen. Bis wohin genau die Züge dann jeweils fahren, war zunächst nicht bekannt. 

Bombe in Hanau: Auch Bahnverkehr wird eingeschränkt

Update vom Montag, 23.09.2019, 19.18 Uhr: Nach dem Bombenfund in Hanau hat die Feuerwehr Hanau eine Karte des Evakuierungsbereichs am Pioneer-Park veröffentlicht.

Rund 700 Menschen werden bei der Evakuierung am Dienstag (24.09.2019) ihre Häuser verlassen müssen. Die Bombe wurde bei Bauarbeiten entdeckt.

Erstmeldung vom Montag, 23.09.2019, 18.04 Uhr: Hanau – Auf dem Pioneer-Gelände in Wolfgang, Stadtteil von Hanau in Hessen, ist erneut eine Fliegerbombe entdeckt worden. Das Relikt aus dem Zweiten Weltkrieg ist 50 Kilogramm schwer. Oberbürgermeister Claus Kaminsky informierte am Montagabend (23.09.2019) in der Stadtverordnetensitzung über den Fund.

Bombe in Hanau gefunden: Evakuierung nötig

Der Kampfmittelräumdienst hat das Gelände gesichert. Die Entschärfung ist für Dienstag (24.09.2019) geplant. Etwa 700 Menschen müssen dafür ihre Häuser verlassen. 

Wie die Stadt Hanau mitteilt, wurde der Sicherheitsbereich auf 300 bis 500 Meter um die Fundstelle festgelegt. Zu ihrer eigenen Sicherheit werden ab 9 Uhr am Dienstagmorgen die Anwohnerinnen und Anwohner der Forsthausstraße und der August-Bebel-Straße evakuiert. 

Das Bürgerhaus Wolfgang, das in fußläufiger Entfernung vom Evakuierungsbereich liegt, steht laut der Stadt Hanau für den Aufenthalt während der Evakuierungsphase bereit. Die Polizei wird mit Lautsprecherdurchsagen am Montagabend um 19 und um 20 Uhr auf die Evakuierung am Dienstag hinweisen.

Bombe in Hanau: Bundesstraßen werden gesperrt

Die Aschaffenburger Straße wird am Dienstag um 10 Uhr ab der Brüningstraße (Café del Sol) bis zur Kreuzung Ernst-Barthel-Straße für den Durchgangsverkehr gesperrt. Auch die Bundesstraße 43a wird ab 10 Uhr ab der Anschlussstelle Hanau Hafen in Richtung Hanauer Kreuz und in Richtung Dieburg ab der Anschlussstelle Hanau-Wolfgang gesperrt. 

Der Bahnverkehr auf der Strecke Frankfurt-Fulda ruht für die Zeit der Evakuierung. Der Verkehr von Stadt- und Regionalbussen wird in dieser Zeit umgeleitet.

Bei Rückfragen ist das Bürgertelefon der Stadt Hanau ab Montag, 19.30 Uhr, unter der Nummer 06181/6764117 geschaltet. Dorthin sollen sich auch Hilfsbedürftige wenden, die selbständig nicht ihre Wohnung verlassen können.

Hanau: Schon wieder Bombe im Pioneer-Park gefunden

Die Bombenfunde im Pioneer-Park in Hanau häufen sich: Bei Bauarbeiten auf dem Gelände der früheren Kaserne war zuletzt Mitte August eine Bombe entdeckt worden, eine Evakuierung war damals nicht nötig. Auch Ende Juni wurde bei den Bauarbeiten auf dem Gelände des Pioneer-Parks in Hanau eine Bombegefunden*. Sie konnte erfolgreich entschärft werden.

Die Stadt Hanau möchte auf dem 50 Hektar großen Gelände des Pioneer-Parks Wohnraum für bis zu 5000 Menschen schaffen. Mit dem Projekt soll das größte Baugebiet in der Hanauer Nachkriegsgeschichte erschlossen werden. Die Fertigstellung des Pioneer-Parks ist bis zum Jahr 2023 geplant.

kd/kke/dpa/chw

*op-online.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare